Die Sportwelt trauert um Helmut Kohl. Die Sportwelt trauert um Helmut Kohl. © dpa/Montage
Die Sportwelt trauert um Helmut Kohl.

Altkanzler Helmut Kohl ist tot: So trauert die Sportwelt

Trauer um einen großen Staatsmann: Helmut Kohl, der Kanzler der deutschen Wiedervereinigung, ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Die deutsche Nationalmannschaft, Spitzensportler und Bundesliga-Klubs trauern.

Anzeige

Helmut Kohl ist tot. Der Altkanzler starb im Alter von 87 Jahren. Kohl ist am Morgen in seinem Haus in Ludwigshafen gestorben. Kohl hat Deutschland von 1982 bis 1998 als Bundeskanzler regiert - 16 Jahre, so lange wie bisher niemand vor und nach ihm. Als sein größter Erfolg gilt die deutsche Wiedervereinigung.

Auch die deutsche Fußballszene trauert um den 87-Jährigen. Bundesliga-Klub Hertha BSC schrieb via Twitter: "Sein Herz hing an dieser Stadt. Er hat aus Ost und West eins gemacht. Berlin trauert um den Kanzler der Einheit Helmut Kohl."

Schon kurz nach der Todes-Mitteilung sprachen Borussia Dortmund und der FC St. Pauli ihr Beileid aus:

Helmut Kohl war großer Fan des 1. FC Kaiserslautern. Die "Roten Teufel" wurden 1998, im letzten Jahr seiner Kanzlerschaft, Deutscher Meister.

Der 1. FC Köln erinnerte mit einem alten Foto:

Die deutsche Nationalmannschaft twitterte drei Fotos von Kohl. Er sei ein stets gern gesehener Gast und Freund des Nationalteams gewesen.

Sky-Reporter Rolf Fuhrmann widmet Kohl starke Worte:

Auch Kult-Kicker Hans Sarpei legt Wert auf die Europa-Errungenschaften des Altkanzlers:

Nicht nur der Fußball - auch die gesamte Sportwelt würdigt Helmut Kohl - wie auch Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg:

Borussia Dortmund (Herren) Fussball Bundesliga FC St. Pauli (Herren) Helmut Kohl

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige