Bei einem Amateurspiel wurde ein Spieler krankenhausreif getreten. Bei einem Amateurspiel wurde ein Spieler krankenhausreif getreten. © imago
Bei einem Amateurspiel wurde ein Spieler krankenhausreif getreten.

Amateur-Skandal: Spieler tritt auf Gefoulten ein - 20-Jähriger im Krankenhaus

Diese grobe Unsportlichkeit bei einem Amateur-Turnier hat ein juristisches Nachspiel. Weil ein Fußballer auf einen am Boden liegenden Gegner wiederholt eingetreten hat, droht ihm nun eine Strafe.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Schreckliche Szenen in Börßum!

Ein Foul während eines Fußballturniers in Börßum bei Wolfenbüttel hat am Sonntag zu einem heftigen Gemenge auf dem örtlichen Sportplatz geführt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, kam es zu einem Handgemenge, nachdem ein 20-jähriger Spieler gefoult worden war. Offensichtlich waren einige Spieler mit der Entscheidung nicht einverstanden, so dass es zu einem Gedränge rund um den am Boden liegenden Spieler kam.

Hier lesen: Amateurspieler beleidigt Gegenspieler und muss dafür vor Gericht!

Dann die schockierende Szene: Ein 29-Jähriger der gegnerischen Mannschaft, der noch nicht einmal auf Foul beteiligt war, trat daraufhin auf den wehrlosen Spieler ein. Der Schiedsrichter handelte sofort: In der 80. Minute brach er die Partie ab. Das Opfer hat sich dabei offenbar schwerer verletzt. Vom Platz aus wurde er mit einem Rettungswagen sofort in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt gegen den 29-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Amateurfußball

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige