"Er braucht Ferien": Ancelotti über Müller © dpa

Ancelotti: "Thomas Müller braucht Ferien"

Der neue Trainer des FC Bayern schätzt in der Pressekonferenz die Verfassung von Thomas Müller ein.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Torlos bei der EM, Selbstkritik, schwache Leistung: Thomas Müller ist mit sich selbst hart ins Gericht gegangen nach dem Aus der DFB-Elf bei der Euro 2016. Jetzt hat sich Carlo Ancelotti zur aktuellen Verfassung des Bayern-Stars geäußert und ihm Urlaub empfohlen.

"Er braucht Ferien"

"Ich habe mit Thomas schon gesprochen. Er braucht Ferien. Er hat viele Matches gespielt. Aber wenn er kommt, wird er bereit sein, ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft zu werden", sagte Ancelotti auf SPORT1-Nachfrage bei der Presskonferenz des FC Bayern.

"Ich habe mich zu viel herumgetrieben"

Rund eine Woche nach dem deutschen EM-Aus hatte Müller seine Leistung im Halbfinale gegen Frankreich (0:2) kritisiert. «Ich habe mich zu viel herumgetrieben», sagte der Stürmer des FC Bayern München über die Interpretation seiner Rolle in der Sturmmitte: «Ich wollte nicht im Strafraum warten und mich 20 Minuten nutzlos fühlen. So war die Mitte nicht besetzt. Da hätte ich mich disziplinierter verhalten müssen», erklärte Müller am Donnerstag am Rande des Benefiz-Golfturniers in Moosinning bei München.

Seinen Humor hat der WM-Torschützenkönig von 2010 nach dem torlosen Turnier in Frankreich aber bereits wieder gefunden. «Ich habe 100 Prozent Torquote, ich habe in keinem Spiel getroffen», scherzte Müller. Der Nationalspieler blieb nach 2012 zum zweiten Mal bei einer Europameisterschaft torlos. Bei den Weltmeisterschaften traf er sowohl 2010 als auch 2014 jeweils fünfmal.

Fussball Bundesliga Region/National FC Bayern München (Herren)

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE