30. März 2018 / 15:58 Uhr

André Bittner: "Roggentin hat gezeigt, dass er einer der besten Torhüter der Liga ist"

André Bittner: "Roggentin hat gezeigt, dass er einer der besten Torhüter der Liga ist"

Axel Eifert
OFC-Keeper Sven Roggentin zeigte gegen den SV Falkensee-Finkenkrug eine ganz starke Partie.
OFC-Keeper Sven Roggentin zeigte gegen den SV Falkensee-Finkenkrug eine ganz starke Partie. © Robert Roeske
Anzeige

Brandenburgliga: Falkensee-Finkenkrug muss sich beim Oranienburger FC Eintracht geschlagen geben.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Eine am Ende wieder recht deutliche Niederlage mussten die Kicker vom SV Falkensee-Finkenkrug am Donnerstagabend im Nachholspiel der Brandenburgliga beim Oranienburger FC Eintracht hinnehmen. 0:3 (0:1) hätte es aus Sicht der Gäste aus der Gartenstadt sicherlich nicht ausgehen müssen, denn auch die FF-Elf besaß vor 120 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz in der Orafol-Arena die eine oder andere sehr gute Torchance.

Am Ende scheiterten die Falkenseer Akteure aber zu oft an sich selbst oder am Oranienburger Torwart Sven Roggentin, der sich zum besten Spieler auf dem Platz aufschwang. Mit dieser Niederlage rutschte das FF-Team von Trainer André Bittner auf den zehnten Tabellenplatz ab, da der BSV Guben Nord sich zur gleichen Zeit von Eintracht Miersdorf/Zeuthen unentschieden 1:1 trennte und auf Rang neun vorrückte.

Moris Fikic scheitert vom Elfmeterpunkt

Dabei erwischten die Falkenseer, bei denen Kapitän Sanel Begzadic (Urlaub) fehlte, in Oranienburg einen guten Start. Nach einem Eckball der Gäste kam deren Angreifer Patrick Lenz aus Nahdistanz frei zum Schuss. Nur wenig später verpassten gleich zwei Falkenseer im Strafraum einen Ball von Christopher Schulze nur knapp (13.). OFC-Trainer Hans Oertwig versuchte am Spielfeldrand, seine Schützlinge aufzuwecken. Und sie wurden nach einer Viertelstunde, angetrieben von Miguel Unger, auch besser.

In der Folge zeigte Gästekeeper Selvedin Begzadic zwei gute Paraden gegen Daniel Hölle und Sascha Rentmeister. In der 37. Minute musste der FF-Torwart dann aber nach einer Ecke von links und zwei Kopfbällen, wobei Rentmeister zuletzt am Ball war, hinter sich greifen.

Doch gleich im Gegenzug bekamen die Falkenseer die große Chance zum Ausgleich. Lenz wurde von OFC-Keeper Roggentin im Strafraum von den Beinen geholt. Doch der Torwart der Gastgeber machte dies wieder wett, indem er den gar nicht einmal schlecht in die rechte Ecke geschossenen Elfmeter von Moris Fikic (39.) hielt.

Von Thomas Grunenberg bis Jörg Heinrich: Die Trainer des SV Falkensee-Finkenkrug seit 2004

Nach insgesamt drei Oberliga-Spielzeiten tritt der SV Falkensee-Finkenkrug aktuell in der Brandenburgliga an. Wir haben die Trainer seit 2004 für euch zusammengestellt. Zur Galerie
Nach insgesamt drei Oberliga-Spielzeiten tritt der SV Falkensee-Finkenkrug aktuell in der Brandenburgliga an. Wir haben die Trainer seit 2004 für euch zusammengestellt. © Jan Kuppert/Oliver Schwandt/Axel Eifert/Tanja M. Marotzke/Robert Roeske/Frank Neßler
Anzeige

Ende der ersten, Anfang der zweiten Hälfte, hatten die Falkenseer weitere gute Chancen durch Kopfbälle von Timur Binerbay (41.) und Lars Nielsen (50.). Das 2:0 machten dann wieder die Oranienburger durch einen Schuss von Hölle von der Strafraumgrenze (57.). Nur zwei Minuten später tauchte Fikic völlig frei vor Roggentin auf, jagte den Ball aber über das Tor. Das 3:0 des eingewechselten Lukas Wohlatz mit einem schönen Schuss ins rechte obere Eck (67.) war dann die Spielentscheidung.

„Wir haben heute etwas viel Pech gehabt, vor allem im Abschluss. Auf der anderen Seite hat Roggentin gezeigt, dass er einer der besten Torhüter der Liga ist“, sagte FF-Trainer André Bittner, der schon am Montag (15 Uhr) mit seiner Mannschaft Union Klosterfeld empfängt.

SV Falkensee-Finkenkrug: Selvedin Begzadic, Freudenberg, Nielsen, Buschke (ab 63. Drescher), Burchardi, Kracht, Mausolf (ab 71. Thieme), Fikic, Binerbay (ab 84. Demir), Schulze, Lenz. Trainer: André Bittner. Co-Trainer: Tim Sliwa. Betreuer: Lars Blank.

Mehr Fußball aus Brandenburg
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt