15. August 2018 / 08:40 Uhr

Breitenreiter schlägt Alarm: Hannover 96 ist flügellahm 

Breitenreiter schlägt Alarm: Hannover 96 ist flügellahm 

Dirk Tietenberg
Twitter-Profil
Auf den Flügeln hat 96 jetzt Probleme. Ihlas Bebou und Genki Haraguchi fallen beide im DFB-Pokal aus. Breitenreiter hat es ja gesagt, dass dort noch was kommen muss...
Auf den Flügeln hat 96 jetzt Probleme. Ihlas Bebou und Genki Haraguchi fallen beide im DFB-Pokal aus. Breitenreiter hat es ja gesagt, dass dort noch was kommen muss... © imago/Nordphoto/Petrow
Anzeige

Es ist ja nicht so, dass 96-Coach André Breitenreiter nicht lautstark gefordert hat, auf den Außenbahnen nachzulegen. Prompt fallen Ihlas Bebou und Genki Haraguchi aus - und die Baustelle wird den Verantwortlichen wieder bewusst. Dabei spielt auch Horst Heldt eine Rolle, der an die Alternativen im Kader erinnert. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Das 2:0 gegen Bilbao schien irgendwie beruhigend zu wirken. Nach der ordentlichen Generalprobe ließen sich die unerfüllten Transferwünsche des 96-Trainers André Breitenreiter noch einigermaßen wegmoderieren. 96 holt zwar noch einen Innenverteidiger, aber Breitenreiters Forderung nach weiterer Verstärkung auf einer offensiven Außenposition sollte nicht mehr erfüllt werden.

Breitenreiter "Zwei offensive Außen. Schönen Tag noch!"

 „Da bin ich nicht der Entscheider“, sagte Breitenreiter kurz nach seiner Vertragsverlängerung einigermaßen gelassen. Gestern war seine Gelassenheit verflogen. Breitenreiter schlug Flügel-Alarm. Er gab nach dem Vormittagstraining eine knackige Erklärung ab: „Genki Haraguchi hat eine schwere Zerrung. Er fehlt am Sonntag in Karlsruhe. Bei Ihlas Bebou ist die alte Verletzung aufgebrochen. Da müssen wir sehen, wie sich das entwickelt. Zwei offensive Außen. Schönen Tag noch!

Die Bilder von der Saisoneröffnung von Hannover 96:

Zahlreiche Fans kamen zur Saisoneröffnungsfeier und hatten ganz schön viele Attraktionen zu bewundern. Zur Galerie
Zahlreiche Fans kamen zur Saisoneröffnungsfeier und hatten ganz schön viele Attraktionen zu bewundern. ©
Anzeige

Breitenreiters Forderungen wurden nicht erhört

Der Trainer sieht sich in seinen Warnungen bestätigt – weil er mehrere Wochen lang dringend Verstärkung für die Position empfahl. Noch am Sonnabend hatte der Trainer darauf hingewiesen. „Man sieht, wenn einer ausfällt, dass wir in diesem Bereich nach Möglichkeiten schauen. Genki ist ausgefallen, das müssen wir kompensieren“, sagte er. Und das wahrscheinlich nicht nur bis zum Karlsruhe-Spiel.

Auch für den Saisonstart in Bremen am 25. August wird es mit einer schweren Zerrung eng. Bebous Rückkehr ist ähnlich ungewiss, zumal die Ursache für die statischen Probleme des Sprinters nicht geklärt ist. Breitenreiter zeigte auf den Rücken: „Das schleppt er seit Monaten mit sich herum.“ 96 gab gestern auf der Homepage eine „alte Oberschenkelverletzung“ als Grund für die Pause an. Gestern Nachmittag ließ Bebou das 96-Sprinttraining aus und machte stattdessen Steigerungsläufe.

Mehr zu Hannover 96

Ist das Mainas Chance?

Welche Außen kommen jetzt rein? Linton Maina, erst 19 Jahre alt, darf sich auf sein Pokaldebüt in Karlsruhe freuen. Auf der rechten Außenbahn wird die eine Rakete, Noah Sarenren Bazee (21), die andere, Bebou, wohl ersetzen. Maina trickst sich sowieso frech in die Startelf, ist aber unerfahren. Sarenren Bazee war oft verletzt. Auf diese beiden allein kann 96 nicht bauen. Takuma Asano könnte ausweichen, wird aber als zweite Spitze gebraucht. Linksaußen Edgar Prib hat erst Mitte September seinen Return-to-play-Test. 96 könnte auf den in der Regionalliga starken Uffe Bech zu­rückgreifen. Warum eigentlich nicht Bech? Ihm hatte 96 klar signalisiert, dass er den Club verlassen soll – nicht einfach, da zurückzurudern.

Im Fokus: Maina bei Manchester United

Heldt: "Maina hat klasse gespielt. Ein neuer Spieler würde eventuell zum Problem."

Breitenreiters Warnung, auch we­gen einiger verletzungsanfälliger (Sarenren, Bech) oder unerfahrener Flügelspieler (Maina) offensiv nachzulegen, wurde bisher nicht gehört. Manager Horst Heldt hatte sogar vor einer weiteren Verpflichtung gewarnt, weil er beispielsweise Maina den Weg nicht verbauen möchte. „Es gilt auch, die einzelnen Spieler zu fördern, eine Entwicklung nicht mit weiteren Personalien zuzumachen“, sagte Heldt, „Maina hat klasse gespielt. Ein neuer Spieler würde eventuell zum Pro­blem.“

Aktuell macht aber die Doppelverletzung von Bebou und Haraguchi mehr Probleme. Aber für den Fall ließ sich Heldt ein Türchen offen. „Ob wir eine weitere Personalie dazunehmen, werden wir am Ende der Transferperiode entscheiden“, erklärte der Ma­nager. Bis dahin hat 96 noch etwas mehr als zwei Wochen Zeit.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt