96-Angreifer Kenan Karaman schießt im Duell gegen den VfL Wolfsburg aufs Tor. 96-Angreifer Kenan Karaman schießt im Duell gegen den VfL Wolfsburg aufs Tor. © Karaman
96-Angreifer Kenan Karaman schießt im Duell gegen den VfL Wolfsburg aufs Tor.

Angebot ausgeschlagen: Karaman bleibt wohl bei Hannover 96

Hannover 96 hat ein Angebot für Kenan Karaman aus der Türkei abgelehnt. Wahrscheinlich bleibt der 23-Jährige deshalb bei den Roten. Dies hätte aber zur Folge, dass er im Sommer ablösefrei gehen könnte, sollte sein Vertrag bis dahin nicht verlängert werden.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Kenan Karaman bleibt wohl bei Hannover 96. Der Club hat ein Angebot über eine Ablöse von 1,8 Millionen Euro aus der Türkei ausgeschlagen. Der Vertrag des 23-jährigen Deutsch-Türken bei den Roten läuft noch bis zum Sommer.

Bereits im Oktober war über ein Wechsel des Offensivspielers spekuliert worden. Karamans Vater versuchte offenbar, einen Wechsel in die Türkei zu forcieren. So zeigte etwa Besiktas Istanbul Interesse an dem Ex-Hoffenheimer.

So lange haben die 96-Profis noch Vertrag:

Aber auch bei den Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung war 96 zuletzt nicht weitergekommen. Verlängert Karaman seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht, so könnte er 96 nach dem Saisonende ablösefrei verlassen. Gut möglich also, dass Hannover 96 am Mittwoch - dem letzten Transfer-Tag - nochmal über mögliche Angebote für den türkischen Nationalspieler nachdenken könnte.

Karaman kommt derzeit im Team von Trainer André Breitenreiter nicht über die Rolle des Ergänzungsspieler hinaus. Dennoch stand er schon in 15 Spielen auf dem Platz, allerdings nur viermal über die komplette Distanz. Ein Treffer oder eine Vorlage gelang ihm in dieser Saison bisher nicht.

tm/sp

Mehr Transfer-News zu Hannover 96
Region/Hannover Hannover 96 (Herren) Hannover 96 Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige