11. Oktober 2018 / 16:00 Uhr

Da strahlt aber jemand: Angelina Köhler holt erste Medaille bei Jugend-Olympia

Da strahlt aber jemand: Angelina Köhler holt erste Medaille bei Jugend-Olympia

Carsten Schmidt
Stolze Medaillengewinnerin: Angelina Köhler von Hannover 96 zeigt ihre bronzene Plakette. In der Montage ist auf der linken Seite der Rennausgang sichtbar.
Stolze Medaillengewinnerin: Angelina Köhler von Hannover 96 zeigt ihre bronzene Plakette. In der Montage ist auf der linken Seite der Rennausgang sichtbar. © swimsportnews.de
Anzeige

Eine Hannoveranerin hat in Buenos Aires die erste Medaille für die deutschen Schwimmer geholt. Angelina Köhler von 96 gewinnt bei den Olympischen Jugendspielen Bronze über 50 Meter Schmetterling. Freitagnacht folgen für sie die nächsten Finalrennen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die größte Überraschung kam aus der Heimat Hannover. „Meine Lateinlehrerin hat mir geschrieben: 'Herzlichen Glückwunsch' auf Latein“, berichtete Angelina Köhler nach ihrem bisher bedeutendsten Schwimmrennen. Die Oberstufenschülerin der KGS Hemmingen, die für Hannover 96 startet, gewann bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires die erste Medaille für die deutschen Schwimmer.

Zeitgleich mit der Russin Egorova

Nach 26,68 Sekunden wurde sie Dritte über 50 Meter Schmetterling zeitgleich mit der Russin Polina Egorova. Noch schneller waren Sara Junevik (Schweden/26.40) und Anastasiya Shkudrai (Weißrussland/26,62).

Mehr Berichte aus Hannover

„Dass es Bronze geworden ist, war einfach der Hammer. Es ist super, wenn die Flagge bei der Siegerehrung oben steht“, sagte Köhler über ihre erste internationale Medaille. Sie ergänzte: „Ich bin im Halbfinale die schnellste Zeit geschwommen, da denkt man schon an eine Medaille. Aber bei 50 Meter kommt es auf Hundertstelsekunden an, und wir waren ja recht dicht beieinander.“

"Das ist sehr, sehr viel auf 50 Meter."

Köhler hatte auf dieser Distanz dreimal ihre vorherige Bestzeit von 27,13 Sekunden unterboten. „Ich bin eine halbe Sekunde schneller geschwommen, das ist sehr, sehr viel auf 50 Meter“, sagte die Hannoveranerin staunend. Im Vorlauf war sie erstmals unter 27 Sekunden (26,96) geblieben. Im Semifinale stellte sie mit 26,65 Sekunden den neuen Hausrekord auf.

Deutsche Meisterschaften 2018 in Berlin: Angelina Köhler ist hier in Aktion zu sehen - über 100 Meter Schmetterling.
Deutsche Meisterschaften 2018 in Berlin: Angelina Köhler ist hier in Aktion zu sehen - über 100 Meter Schmetterling. © imago/Frey
Anzeige

Die Familie saß am Handy und Computer

Die Eltern und Schwestern hatten den Medaillengewinn der Tochter am Mittwoch kurz vor Mitternacht in Hannover miterlebt. „Sie saßen am Handy und Computer“, verriet Köhler. Und am Freitag gibt es die nächste Familien-Nachtsitzung. Dann stehen die Finals über 50 Meter Freistil und 100 Meter Schmetterling an, und auch in diesen Rennen hat Angelina Köhler gute Chancen zumindest auf die Finalteilnahme.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt