06. Februar 2018 / 00:00 Uhr

Anker-Jungs gewinnen zwei Pokale am Wochenende

Anker-Jungs gewinnen zwei Pokale am Wochenende

Peter Preuß
Gewannen überraschend das Turnier in Norderstedt vor dem HSV: Luis Saschenbrecker, Marvin Scheil, Lennox Martin, Niklas Ehlert, Finn Borowski (hinten v.l.), Mads Bröcker und Lennox Preuß (vorne v.l.).
Gewannen überraschend das Turnier in Norderstedt vor dem HSV: Luis Saschenbrecker, Marvin Scheil, Lennox Martin, Niklas Ehlert, Finn Borowski (hinten v.l.), Mads Bröcker und Lennox Preuß (vorne v.l.).
Anzeige

In Wismar sind die E2-Junioren beim Nordbrief-Cup erfolgreich und in Norderstedt siegen sie im Finale gegen den Hamburger SV.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Wismar/Norderstedt Wieder einmal haben die E2-Junioren des FC Anker Wismar (Gewinner des Nachwuchs-Oscar von OZ und Kreissportbund 2017) erfolgreich auf sich aufmerksam gemacht. Sie gewannen am Wochenende zwei Pokale bei Hallenturnieren.

In Wismar erkämpften die Jungs von Trainer Mathias Tietze-Böhm den Nordbrief-Cup bereits zum fünften Mal in Folge. Bei diesem Turnier des FC Anker spielten fünf Mannschaften in einer Doppelrunde jeder gegen jeden um die Trophäe. Leider sagte der Eicholzer SV kurzfristig ab. Der Gastgeber stellte zwei Mannschaften rot und schwarz. Am Ende siegte nach spannenden Spielen und ungeschlagen das Team schwarz (Mads Bröcker, Erik Biemann, Lennox Preuß, Luis Saschenbrecker, Fritz Schäfer, Helene Duwe, Rico Stark, Niklas Ehlert) vor Rot-Weiß Neubrandenburg, dem FC Anker rot (Moritz Schäfer, Malte Meyer, Marvin Scheil, Finn Borowski, Lucas Ambros, Ben Mörke, Jano Alinski, Filias Rowohldt), 1. FC Neubrandenburg und MSV Pampow.

Unerwarteter Coup gegen den HSV

Während der Gewinn des Nordbrief-Cups nicht unerwartet kam, siegten die E2-Junioren einen Tag später in Norderstedt allerdings überraschend. Denn das Hallenturnier war mit zwei Teams des Hamburger SV und Eintracht Norderstedt sowie mit Grün-Weiß Harburg, SV Nettelburg/Allermöhe Hamburg und Glashütter SV Hamburg sehr gut besetzt. Klarer Favorit war der HSV. Das Team spielte bereits in der Vorrunde in einer Gruppe gegen die Wismarer Jungs und kam nicht über ein 0:0 hinaus.

Im weiteren Verlauf des Turniers gewannen die Schützlinge von Trainer Tietze-Böhm gegen Eintracht Norderstedt A mit 2:0 und Grün-Weiß Harburg mit 4:0. Auch im Halbfinale ließen sie als Gruppenerster nichts anbrennen und siegten gegen den SV Nettelburg/Allermöhe mit 1:0. Im Finale trafen die Wismarer Jungs dann erneut auf das Team vom HSV. Die Hamburger legten los wie die Feuerwehr und gingen gleich mit 1:0 in Führung. Wenig später erhöhten sie durch einen Strafstoß auf 2:0. Doch die Anker-Jungs ließen sich nicht hängen und kamen zurück. Mads Bröcker erzielte durch eine schöne Einzelleistung den 1:2-Anschlusstreffer. Er war es auch, der nach einem Foul vom Neunmeterpunkt Sekunden vor dem Abpfiff den 2:2-Ausgleich schaffte.

Im entscheidenden Neunmeterschießen hatten die Wismarer dann die besseren Nerven und mit Lennox Preuß auch den besseren Torwart, der zwei Bälle hielt und auch selber ein Tor erzielte. „Das ist ein toller Erfolg meiner Jungs. Ungeschlagen haben sie dieses leistungsstarke Turnier vor den beiden Teams vom HSV gewonnen“, freute sich Trainer Tietze-Böhm.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt