12. August 2018 / 18:37 Uhr

Anker Wismar kassiert Ausgleich kurz vor Ultimo

Anker Wismar kassiert Ausgleich kurz vor Ultimo

Peter Preuß/Andreas Kirsch
Marco Bode (M.) jubelt: Er erzielte in Torgelow per Kopf den 1:0-Führungstreffer.
Marco Bode (M.) jubelt: Er erzielte in Torgelow per Kopf den 1:0-Führungstreffer. © Andreas Kirsch
Anzeige

Das Team von Trainer Adigo spielt 2:2 / Bode und Rodrigues treffen für Wismar.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Torgelow/Wismar. Nicht nur die Spieler vom Gastgeber Torgelower FC Greif schüttelten nach dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Sirko Mücke (Neustrelitz) den Kopf, sondern auch die Zuschauer in der Gießerei-Arena. Die Platzherren hatten in der ersten Spielhälfte mindestens drei hochkarätige Chancen, die sie nicht verwerten konnten. Entweder standen Pfosten oder Latte im Weg oder aber Anker-Torhüter Mirco Seide verhinderte durch seine Glanzparaden den möglichen Rückstand der Gäste. Stattdessen überraschten die Schützlinge von Trainer Christiano Dinalo Adigo den Torgelower FC Greif eiskalt.

Nach einem Freistoß von Ivanir Rodrigues köpfte Anker-Abwehrspieler Marco Bode den Ball ins gegnerische Gehäuse. Die Wismarer lagen plötzlich mit 1:0 in Front (40.). Während die Torgelower ihre Köpfe senkten und mit versteinerten Minen zum Anstoßpunkt gingen, jubelten die Spieler um Mannschaftskapitän und Abwehrchef Philipp Unversucht. „Wir freuen uns natürlich über den Punktgewinn. Am Ende hätten es aber auch drei sein können. Doch auf der anderen Seite müssen wir mit der Punkteteilung zufrieden sein“, so der Schütze des Führungstreffers.

Nach der Pause schien das Tor von Bode den Wismarern Flügeln zu verleihen. Nun machten sie das Spiel und setzen die Gastgeber unter Druck. Doch die Torgelower waren mit ihren Kontern immer gefährlich und setzten so ihre Nadelstiche. Die Abwehr um Unversucht hatte alle Hände voll zu tun. In der 64. Minute starteten die Platzherren erneut einen Angriff. Ein Torgelower Spieler kreuzte im Strafraum den Laufweg von Rodrigues und fiel um. Schiedsrichter Müke ließ weiterspielen, doch Linienrichter Frank Hübner signalisierte Foul. Müke zeigte daraufhin auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß versenkte Torgelows Kapitän Kevin Riechert unhaltbar für Anker-Torhüter Seide ins untere linke Eck zum 1:1-Ausgleich.

Mehr zur NOFV-Oberliga Nord

Doch die Wismarer ließen sich von diesem Treffer nicht aus der Fassung bringen. Immer wieder kurbelte Abwehrchef Unversucht das Spiel an, schlug lange Pässe, die von Tschomba Luvumbu dankend angenommen wurden. Ein weiterer Vorstoß der Wismarer brachte Anker-Stürmer Sebastian Schiewe in Position. Er lief in der 83. Minute mit der Kugel in den Strafraum der Gastgeber und wurde von den Beinen geholt. Schiedsrichter Müke zeigte abermals auf den Elfmeterpunkt. Diese Chance ließ sich Ivanir Rodrigues nicht nehmen. Sein Schuss konnte Torgelows Keeper Marcin Kaczmarczyk nicht parieren (84.). Das Anker-Team führte nun 2:1.

In der Schlussminute hätten die Hansestädter dann den Sack zubinden müssen, doch der eingewechselte Johannes Plawan scheiterte völlig freistehend an Kaczmarczyk im Tor der Hausherren. Das rächte sich in der Nachspielzeit. Nachdem die Torgelower über die linke Seite angegriffen hatten, kam die Kugel nach rechts – Michael Freier schob im Fallen den Ball ins Anker-Tor zum 2:2-Ausgleich. Der Jubel der Gastgeber war groß. „Es gewinnt nicht immer das Team mit den besseren Chancen. Bei unserem ohnehin sehr kleinen Kader ist jeder Punkt wichtig. Und heute haben wir praktisch zwei Zähler verloren“, war Anker-Trainer Adigo angefressen.

FC Anker Wismar: Seide – Bode, Unversucht, Ney – Okafor (79. Ostrowitzki), Pratsler (46. Ottenbreit), Wahab, Rodrigues, Lima (66. Plawan) – Oliveira, Schiewe.
Tore: 0:1 Bode (40./Kopfball nach Freistoß Ivanir Rodrigues, 1:1 Riechert (64./Foulelfmeter), 1:2 Rodrigues (84./Foulelfmeter nach Foul an Schiewe), 2:2 Freyer (90.).
Schiedsrichter: Sirko Müke (Neustrelitz).
Zuschauer: 182.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt