13. März 2018 / 14:21 Uhr

Anker Wismar unterliegt im Testspiel

Anker Wismar unterliegt im Testspiel

Andreas Kirsch
Lucas Vierling erzielte in Lübeck in der 74. Minute mit seinem Kopfball das zweite Tor für den FC Anker Wismar.
Lucas Vierling erzielte in Lübeck in der 74. Minute mit seinem Kopfball das zweite Tor für den FC Anker Wismar. © Peter Preuß
Anzeige

VfB Lübeck II bezwingt Anker Wismar mit 6:3.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Lübeck/Wismar. Wieder machte das Wetter dem FC Anker Wismar einen Strich durch die Rechnung, denn die Heimpartie am vergangenen Sonnabend gegen den Malchower SV fiel erneut den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer. Kurzfristig konnte Anker-Trainer Christiano Dinalo Adigo mit dem ehemaligen Schönberger Spieler und jetzigem Trainer beim VfB Lübeck II, Serkan Rinal, ein Testspiel auf dem Kunstrasenplatz an der Lohmühle vereinbaren.

Die „Marzipanstädter“ waren an diesem Nachmittag aber eine zu harte Nuss. In der zweithöchsten Landesspielklasse in Schleswig-Holstein waren die Lübecker in den 18 bisherigen Partien 18-mal erfolgreich. Der Anker-Elf merkte man dann aber über weite Strecken der Partie die fehlende Spielpraxis an. Bereits in der 3. Minute lag die Kugel zum ersten Mal im Tor der Wismarer.

Ein Weckruf, denn in der anschließenden Viertelstunde kamen die Hausherren gar nicht mehr aus dem Staunen heraus. Immer wieder ging auf der linken Angriffsseite der Gäste die Post ab, doch Kevin Mbengani scheiterte gleich viermal freistehend am Lübecker Schlussmann. Das rächte sich. Nach einem Freistoß erhöhten die Platzherren per Kopfballdoublette auf 2:0, bevor Tsomba Luvumbu Oliveira der Anschlusstreffer gelang. Doch ein Abwehrschnitzer brachte der Lübecker Elf die 3:1-Pausenführung.

Mehr zum FC Anker Wismar

In der zweiten Halbzeit ging es dann Auf und Ab, aber die Wismarer Hintermannschaft fand auch nach der Pause nicht die richtige Bindung. In der Schlussviertelstunde konnten Sebastian Schiewe und Lucas Vierling das Ergebnis freundlicher gestalten, aber durch einen Konter machten die Hausherren das halbe Dutzend an eigenen Toren perfekt. „Man hat gesehen, dass uns die Spielpraxis gefehlt hat“, so Adigo.

FC Anker: Kosiorek – Unversucht, Vierling – Ottenbreit (58. Lima), Weisenborn – Abdulai (58. Rath), Rodrigues (46. Ostrowitzki) – Schiewe – Plawan (46. Bode), Oliveira, Mbengani (46. Wahab).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt