Erzielte beim 4:2-Erfolg des SV Babelsberg 03 im AOK-Landespokal drei Treffer: Andis Shala. Erzielte beim 4:2-Erfolg des SV Babelsberg 03 im AOK-Landespokal drei Treffer: Andis Shala. © Nowaweser Kiezkurier/Archivbild
Erzielte beim 4:2-Erfolg des SV Babelsberg 03 im AOK-Landespokal drei Treffer: Andis Shala.

AOK-Landespokal: Shala-Show sichert Babelsberg 03 das Weiterkommen

AOK-Landespokal: Torjäger avanciert in einem spektakulären Achtelfinalspiel gegen den Brandenburger SC Süd 05 zum Mann des Tages.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Brandenburger SC Süd 05 - SV Babelsberg 03 2:4 (1:0).
Tore: 1:0 Szymanski (9.); 2:0 Schmidt (49.); 2:1 Shala (66.); 2:2 Shala (77.); 2:3 Shala (81.); 2:4 Büyükdemir (90.+3)
Zuschauer: 556. Gelb/Rote Karte:Beyazit (Babelsberg/68.).

Was war das für ein Spektakel im Achtelfinale des Fußball-Landespokals am Samstagnachmittag. Nach einer spektakulären Partie vor 556 Zuschauern auf dem Werner-Seelenbinder-Sportplatz löste der SV Babelsberg 03 (Regionalliga Nordost) nach einem hart erkämpften 4:2 (0:1)-Erfolg beim Brandenburger SC Süd 05 (Oberliga Nord) das Ticket für die Runde der letzten Acht. Zum Mann des Tages avancierte dabei SVB-Torjäger Andis Shala, der die Partie mit drei Treffern innerhalb von 15 Minuten in der zweiten Halbzeit fast im Alleingang drehte. "Ich war mir sicher, dass wir weiterkommen - auch noch nach dem 0:2. Wir haben uns nie aufgegeben", freute sich Shala, hatte bei aller Freude aber auch anerkennende Worte für den Kontrahenten parat. "Die Brandenburger haben eine richtig gute Mannschaft zusammen - Kompliment für ihre Leistung."

So übernahm der Gastgeber von Beginn an das Kommando und suchte, angeführt vom ganz stark aufspielenden Tom-Melvin Schmidt, sofort den Vorwärtsgang. Er versuchte es immer wieder aus der Distanz. Nach sechs Minuten konnte Nulldrei-Keeper Marvin Gladrow seinen Schuss nur nach vorne abprallen lassen. Bartosz Szymanski reagierte am schnellsten und scheiterte im Nachsetzen an Gladrow. Der musste dann nur drei Zeigerumdrehungen später das erste Mal hinter sich greifen. Nach herrlichem Seitenwechsel von Tom-Melvin Schmidt legte Süd-Kapitän Lukas Kohlmann auf Szymanski quer, der aus Nahdistanz zur verdienten Führung einschob. In der Folge blieb die Heimelf besser, setzte den Regionalligisten immer wieder früh unter Druck. Auf Seiten der Babelsberger erwischte allen voran Lukas Wilton einen gebrauchten Tag und wurde von Trainer Almedin Civa bereits nach 28 Minuten durch Kubilay Büyükdemir ausgetauscht. "Wir haben die Anfangsphase komplett verpennt", kritisierte der Coach, der dann auf eine Dreierkette in der Abwehr umstellte.

Doppeltes Aluminium-Pech für Babelsberg 03

Büyükdemir erwies sich auf Anhieb als belebendes Element, die Gäste erarbeiteten sich jetzt Chancen und übernahmen mehr und mehr die Spielkontrolle. Shala (32.) und Lukas Knechtel (40.) scheiterten mit ihren Abschlüssen am Pfosten, kurz vor der Pause verhinderte Süd-Keeper Toni Neubauer mit einer starken Parade ein drohendes Eigentor (45.).

Der Kader des SV Babelsberg 03 für die Saison 2017/18.

Wer nach dem Seitenwechsel einen weiter stürmenden SVB erwartete, wurde zunächst enttäuscht. Tom-Melvin Schmidt profitierte von einem Schnitzer in der Babelsberger Abwehr und markierte von der Strafraumgrenze das 2:0 (48.). Wäre der Lattenschuss von Gojko Karupovic ins Tor gegangen, wäre die Partie wohl endgültig gelaufen gewesen (63.) - doch es kam anders.

Shala mit guten Erinnerungen an Testspiel

"Welchen Charakter und Willen die Jungs dann gezeigt haben, war aller Ehren wert", befand Civa, räumte allerdings ein: "Wenn bei Süd die verletzten René Görisch und Pascal Wedemann auf dem Platz stehen, geben sie die 2:0-Führung wohl nicht mehr aus der Hand." So aber verkürzte Shala mit seinem ersten Streich auf 1:2 (66.). Und das brachte nicht nur bei ihm Erinnerungen an das Testspiel zwischen beiden Teams aus dem vergangenen Sommer zurück. Damals führte der BSC ebenfalls mit 2:0, ehe Shala mit einem Doppelpack auf 2:2 stellte. "Natürlich habe ich daran gedacht und mich damit noch mehr gepusht", sagt Shala, der erstmals seit dem 27. August wieder über einen Pflichtspieltreffer jubeln konnte. Mitten in der Drangphase der Babelsberger fiel dann die Gelb-Rote Karte für den erst 13 Minuten zuvor eingewechselten Abdulkadir Beyazit (68.), welche die Filmstädter aber ebenfalls wegsteckten. "Das war egal, die Jungs haben dann noch mehr gearbeitet und sich für ihren Aufwand belohnt" so Civa.

Kubilay Büyükdemir setzt den Schlusspunkt

Dabei stellte Shala, der in der dritten Saison am Babelsberger Park kickt, seinen Torriecher einmal mehr unter Beweis. Zunächst traf er aus der Drehung zum 2:2 (77.), ehe er eine maßgenaue Flanke von Masami Okada unnachahmlich zum 3:2 in die Maschen köpfte. "Dieses Kopfballspiel bekommen die Verteidiger auch in der Regionalliga nicht verteidigt. Das wäre selbst in der 3. Liga einzigartig. Da kann ich meinen Jungs keinen Vorwurf machen", adelte Süd-Coach Özkan Gümüs den Matchwinner. Als sein Keeper Neubauer dann bei einer letzten Ecke Sekunden vor dem Ende mit nach vorne ging, fingen die Babelsberger den Ball ab. Kubilay Büyükdemir trieb den Ball über den halben Platz und brachte das Spielgerät zum 4:2-Endstand im Tor unter (90.+3).

"In den ersten 30 Minuten ist bei uns eine ganze Menge falsch gelaufen - das werden wir kritisch ansprechen und analysieren", erklärte Civa nach der Partie, "aber die Art und Weise wie wir dann zurückkommen, schaffen nicht viele Mannschaften zu zeigen."

Brandenburger SC Süd 05: Neubauer - Froelian, Aydin, Gerlach, Hafez - Orlos, Karupovic (87. Jaskola) - Kohlmann, Tom-Melvin Schmidt (84. Schulz), Jordanov - Szymanski.

SV Babelsberg 03: Gladrow - Okada, Eglseder, Wilton (28. Büyükdemir), Knechtel - Koch (55. Beyazit), Saalbach - Tino Schmidt, Abderrahmane, Hoffmann (52. El-Jindaoui) - Shala.

Region/Brandenburg Kreis Havelland SV Babelsberg 03 SV Babelsberg 03 (Herren) Brandenburger SC Süd 05 Brandenburger SC Süd 05 (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige