11. August 2017 / 14:26 Uhr

AOK-Landespokal: Werderaner FC zu Gast bei Landesligist FV Erkner

AOK-Landespokal: Werderaner FC zu Gast bei Landesligist FV Erkner

Rainer Goldbach
Dem Werderaner FC steht ein intensives Vorbereitungsprogramm bevor.
Leicht favorisiert reist der Werderaner FC zum FV Erkner. © Oliver Schwandt
Anzeige

AOK-Landespokal: Der Einsatz von zwei Akteuren ist beim Werderaner FC vor dem Gastspiel in Erkner fraglich.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nach einer umfangreichen Vorbereitungsphase mit insgesamt acht Begegnungen, von denen vier erfolgreich gestaltet werden konnten, sind die Blütenstädter Gast beim FV Erkner 1920, Zehnter in der Vorsaison in der Landesliga Süd. Trotz des Umbruches in der Havelstadt, nach vielen Ab- aber auch Zugängen musste Sven Thoß eine völlig neue Mannschaft zusammenbasteln, fahren die Viktorianer leicht favorisiert in den Landkreis Oder-Spree.

„Bezüglich der Aufstellung gibt es noch eine Reihe von Ungereimtheiten. Trotzdem wollen wir eine Runde weiterkommen. Da zwischen beiden Mannschaften nur eine Klasse Unterschied besteht und der Landesligist körperlich robust zu agieren pflegt, wird es für uns im Erich-Ring-Stadion sicherlich nicht so einfach“, fasste Thoß die derzeitige Situation und seine Erwartungen zusammen. Der Einsatz von Rico Eichstädt und Simon Thümmler ist fraglich. Meschter, Blondzik und Harjehusen (Urlaub) stehen Thoß nicht zur Verfügung.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt