05. Oktober 2017 / 12:36 Uhr

LFC-Trainer Volker Löbenberg: "Wir wollen in der Lostrommel bleiben"

LFC-Trainer Volker Löbenberg: "Wir wollen in der Lostrommel bleiben"

Redaktion Sportbuzzer
Ludwigsfelder FC
Beim LFC würde man gerne nach dem Spiel einen Sieg gegen den OFC Eintracht bejubeln. © Julius Frick
Anzeige

AOK Landespokal: Der Ludwigsfelder FC empfängt im Achtelfinale einen Liga-Konkurrenten

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Erneutes Highlight im Ludwigsfelder Waldstadion: Der LFC empfängt im Achtelfinale des Fußball-Landespokals am Sonnabend den Liga-Konkurrenten Oranienburger FC Eintracht 1901 (Start: 14 Uhr). „Natürlich ist ein Spiel in der dritten Runde des Landespokals immer etwas Besonderes“, sagt LFC-Trainer Volker Löbenberg, „zumal wir vor heimischem Publikum spielen. Wir wollen in der Lostrommel bleiben.“

Ludwigsfelde siegte gegen den Oberligisten 1. FC Frankfurt

Das Momentum in der Brandenburgliga spricht für den LFC: Der Club liegt auf Platz drei (14 Zähler), der OFC mit elf Pluspunkten auf Rang fünf – im Vorjahr konnte Oranienburg allerdings zwei Siege gegen Ludwigsfelde feiern. „Wir haben im Hinspiel keine Chance gehabt und mit 0:3 verloren“, erinnert sich Löbenberg, „und waren im Rückspiel, als es um entscheidende Punkte für den Aufstieg ging, leider auch mit 1:2 unterlegen.“
Nun gibt es ein Wiedersehen im Pokal, nachdem beide Kontrahenten jeweils zwei Hürden übersprungen haben. In der ersten Runde siegte der LFC beim Landesligisten SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau (1:0 nach Verlängerung), im zweiten Durchgang warf der Club zu Hause den Oberligisten 1. FC Frankfurt aus dem Wettbewerb (3:2) – ein neuerliches Kapitel der illustren jüngeren Pokalhistorie des Clubs.

Der OFC qualifizierte sich durch einen Heimsieg gegen Miersdorf/Zeuthen (3:1, Brandenburgliga) für die Runde der letzten 16 Teams, zuvor siegte das Team gegen den Landesligisten FC Hennigsdorf (6:1).

LFC-Niederlage gegen die SpVgg Blau-Weiß Vetschau

Mut vor dem Duell gegen den OFC auf eine gelungene Revanche für Pflichtspiel-Niederlagen in der vergangenen Saison könnte dem LFC die aktuelle Landespokalbilanz machen: Gegen Vetschau war das Team im Jahr zuvor aus dem Cup ausgeschieden.
Für den Verlierer des Duells gibt es in jedem Fall demnächst in der Brandenburgliga die Chance zur Wiedergutmachung: Am 25. November empfängt der Oranienburg den LFC.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt