©

Archibald Horlitz: "Ich hätte nicht erwartet, dass es so schnell aufwärts geht"

Regionalliga Nordost: Vorsitzender des SV Babelsberg 03 zieht ein weitgehend zufriedenstellendes Fazit.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Potsdam‒ Archibald Horlitz fuhr als Bergmann in Essen unter Tage ein. Er studierte Bergbauwissenschaften und war bis vor zwei Jahren mit Firmen in der IT-Branche tätig. Heute ist der 56-Jährige Unternehmensberater und seit April 2013 Vereins-Chef des SV Babelsberg 03.

Die Regionalliga-Elf belegt nach dem Fast-Abstieg derzeit Platz sieben. Sind Sie überrascht?

Horlitz: Ich wusste, dass wir nach den harten Erfahrungen der Vorsaison über eine sehr gute Mannschaft verfügen. In dieser Liga mit einer kompakten Leistungsdichte kann jeder jeden schlagen. Wir sind absolut viertligatauglich. Der sportliche Leiter, Almedin Civa, hat ein Händchen bei den Neuverpflichtungen bewiesen, und Cem Efe ist ein souveräner Trainer geworden. Ich hätte nicht erwartet, dass es so schnell aufwärts geht.

Bei den Anhängern werden schnell Begehrlichkeiten geweckt. Schielt die Mannschaft bald ganz nach oben?

Horlitz: Ich war enttäuscht über den Zuspruch mit weniger als 2000 Zuschauern bei den Heimspielen gegen die Spitzenteams aus Zwickau und Nordhausen. Ich hatte locker 500 mehr erwartet. Wir bleiben auf dem Boden der Tatsachen. Zwei Jahre brauchen wir noch, bis wir an den Aufstieg in die dritte Liga denken.

Was muss passieren?

Horlitz: Es müsste eine Abstimmung der Fans mit den Füßen geben. 4000 Zuschauer, 3500 davon Babelsberger, müssten in der höheren Klasse zu den Heimspielen strömen. Wir brauchen eine Verdoppelung der Anzahl der Vereinsmitglieder von gegenwärtig 1000 und natürlich mehr Sponsoren. Auf die Stadt käme ein größerer Part zu. Da sind schon jetzt Grenzen erreicht, die Finanzlage in Potsdam ist sehr schwierig.

Sie haben eine Bürgschaft für den Verein übernommen, deren Höhe Sie nicht nennen wollen. Haben Sie diese schon bereut?

Horlitz: Es bleiben Verbindlichkeiten von 1,8 Millionen Euro bei der Deutschen Kredit-Bank. Die Entwicklung gibt keinen Anlass, dass ich die Bürgschaft bereue.

Haben Sie sich nicht in punkto Sponsoren mehr erhofft?

Horlitz: Die Sponsoren laufen bei uns nicht die Türen ein. 150000 bis 200000 Euro mehr wollen wir in dieser Saison noch dazugewinnen. Aber wo kommen wir denn her? Vor anderthalb Jahren waren wir finanziell am Ende. Die Wetten liefen neun zu eins, dass der Verein nicht überlebt. Wir haben in die Hände gespuckt und die Finanzen in Ordnung gebracht. Das war harte Arbeit für die Mitglieder des Vorstandes und des Aufsichtsrates. Durch alle Mitarbeiter von der Geschäftsführung bis zum Stadionarbeiter ging ein Ruck. Wir verfügen jetzt über den besten Rasen der Liga.

Wovon im Fernsehen nur wenig zu sehen ist.

Horlitz: Der MDR zeigt Ausschnitte von Hertha BSC II, dem 1.FC Union II und dem BFC Dynamo, der RBB verhält sich abstinent. Wer soll denn noch hier antreten, bevor der einheimische Sender dabei ist?

Welcher Kummer ist mit dem Flutlicht verbunden?

Horlitz: Das sind die Kosten für die weltweit einzigartige Anlage mit den abknickbaren Masten. Pro Spiel fallen etwa 1200 bis 1500 Euro an. Dabei wird nur etwas mehr als die Hälfte der Kapazität genutzt. Ist das Fernsehen dabei, wird hochgeschaltet und es können hochauflösende Bilder produziert werden. Bisher bleiben die Stromrechnungen bei uns hängen. Der 1. FFC Turbine Potsdam verweigert eine Beteiligung und beruft sich auf den Amateurstatus des Vereins. Doch wenn zu den Spielen Eintritt erhoben wird, sind diese gewerbliche Veranstaltungen. Wir können Turbine doch nicht alimentieren. Da wäre eine politische Entscheidung fällig. Aber Turbine ist besser verdrahtet. Wir müssen neidlos anerkennen, dass der 1. FFC Turbine in der Stadt eine größere Lobby hat.

Wie hoch sind die Zuschüsse der Stadt für das Stadion, das der SV Babelsberg 03 in Erbpacht übernommen hat?

Horlitz: Zur Bewirtschaftung sind jährlich 415000 Euro erforderlich. 305000 kommen von der Stadt, den Rest bringen wir auf. Allein für die Wartung des Flutlichts sind 30000 Euro erforderlich.

Der SVB will als Nachwuchsleistungszentrum anerkannt werden. Schmort der Antrag beim Deutschen Fußball-Bund?

Horlitz: Für die Bestätigung fehlt uns noch ein Fußball-Lehrer. Almedin Civa, der die A-Lizenz besitzt, wartet auf einen Ausbildungsplatz in Köln.

Welches Bier wird künftig im Karli ausgeschenkt?

Horlitz: Astra. Wir haben gegen die Entscheidung des Landgerichts, zu Radeberger zurückzukehren, Einspruch erhoben.

SV Babelsberg 03 Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) Region/Brandenburg SV Babelsberg 03 (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige