18. September 2017 / 09:32 Uhr

ASV Dersau mit erneuter Punkteteilung - Kontakt zur Spitze schwindet

ASV Dersau mit erneuter Punkteteilung - Kontakt zur Spitze schwindet

Michael Felke
IMG_0002
Geschickt setzt sich ASV-Torjäger Maik Hüttinger (re.) gegen Niklas Böhme (li.) von Fortuna Bösdorf durch. © Andrè Haase
Anzeige

TSV Selent und TSV Lütjenburg mit Problemen gegen Ostholsteiner Teams

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

In der Kreisliga Plön/Ost wird die Dominanz der Ostholsteiner Teams immer größer. Mit dem TSV Lensahn, der SG Sarau/Bosau und dem TSV Gremersdorf führen gleich drei Mannschaften die Tabelle punktgleich mit 21 Zählern an.

Das einzige Plöner Top-Team, der ASV Dersau, enttäuschte beim 1:1 gegen Fortuna Bösdorf und teilte zum zweiten Mal in Folge die Punkte. Der Kontakt zum Spitzentrio ist bei vier Punkten Rückstand vorerst verloren gegangen. Umso größer war die Freude bei Bösdorfs Trainer Ismet Nac: „Dersau war feldüberlegen und hatte mehr Ballkontakte. Doch wir haben Herz und Leidenschaft gezeigt. Das wurde belohnt. Dersau kam kaum mal zu einer klaren Torchance“.

Große Freude auch bei der SG Kühren. Durch den 3:0-Sieg im Derby gegen die FT Preetz kletterte Kühren auf Rang 13 und konnte die Abstiegsplätze verlassen. „Es war ein Spiel mit viel Feuer. Wir haben die wichtigen Zweikämpfe gewonnen. Preetz war meist mit der Verteidigung beschäftigt“, sprach SG-Trainer Hakan Yagci von einem souveränen Auftritt seiner Mannschaft.

Davon war der TSV Selent weit entfernt. Mit 2:7 unterlagen die Selenter beim TSV Neustadt. Allerdings geriet das tapfere Schlusslicht erst unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff durch einen Doppelschlag binnen zwei Minuten mit 1:3 in Rückstand. Die Entscheidung.

Einen gebrauchten Tag erwischte der TSV Lütjenburg. „Es war unsere schlechteste Saisonleistung. Wir hatten im ganzen Spiel nur eine wirkliche Torchance“, war Lütjenburgs Obmann Rolf Scheff restlos bedient. Spitzenreiter TSV Lensahn machte nicht mehr als nötig und gewann mühelos mit 3:0.

Trotz mäßiger Leistung gab es für die Probsteier SG immerhin drei Punkte. Bei der BCG Altenkrempe musste die PSG allerdings bis zum Abpfiff bangen, bis der 2:1-Sieg feststand. „Die haben uns kämpferisch alles abverlangt. Wir haben zwar gut angefangen, dann aber beste Chancen liegen lassen und Altenkrempe wieder ins Spiel gebracht“, war PSG-Trainer Karim Youssef nicht zufrieden.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt