14. September 2018 / 17:16 Uhr

ATSV Sebaldsbrück: Zum ersten Mal Favorit

ATSV Sebaldsbrück: Zum ersten Mal Favorit

Dennis Schott
ATSV Sebaldsbrück -SC Wehye 2:4
Gegen den Bremer SV II ist der ATSV Sebaldsbrück zum ersten Mal Favorit. © Hagen Kelber
Anzeige

Bezirksligist empfängt das bislang noch punktlose Schlusslicht Bremer SV II

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Bislang hat Mustafa Celik den Druck von seiner Mannschaft nehmen können. Schließlich hat der ATSV Sebaldsbrück erst im Sommer einen großen personellen Umbruch vollzogen und befindet sich im gerade Prozess der Konsolidierung. Wenn der Bremer Bezirksligist an diesem Sonntag aber den Bremer SV II empfängt, dann ist die Favoritenrolle unweigerlich bei den Sebaldsbrückern. Zu Gast ist nämlich das noch punktlose Schlusslicht.

Wobei: So wirklich unter Druck sieht Sebaldsbrücks Spielertrainer sein Team nicht. Natürlich sei die allgemeine und auch die eigene Erwartungshaltung die, dass auch die Gelb-Schwarzen gegen die Bremen-Liga-Reserve gewinnt, ein Selbstläufer wird dieses Unterfangen allerdings nicht, sagt Mustafa Celik. "Ich werde die Mannschaft darauf einstellen, dass wir die drei Punkte in Sebaldsbrück behalten", so Celik. Er betont in diesem Zusammenhang das Wort "Einstellung". Die müsste sein Team in jedem Spiel immer wieder aufs Neue zeigen. "Ohne geht es nicht, auch nicht gegen den Bremer SV II", sagt er. Was man außerdem bedenken müsse, sei, ob sich der kommende Gegner mit Akteuren aus der Erstvertretung verstärkt. "Wir müssen erstmal was für die drei Punkte tun", sagt der Spielertrainer. Die Betonung liegt hier wiederum auf dem Wort "Wir".

Mustafa Celik macht aber auch kein Geheimnis daraus, dass alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung wäre. Gegen ein Team Punkte zu lassen, das bislang noch keinen einzigen Zähler eingefahren hat, passe nicht ins Konzept. "Wir müssen erst einmal sehen, dass wir die Klasse halten", gewährt Celik einen Einblick in die Prioritätenliste. Da seien drei Zähler gegen einen unmittelbaren Konkurrenten vorteilhaft. "Wir hätten uns dann erstmal einen kleinen Puffer erspielt", so Celik weiter.

Anpfiff: Sonntag um 15 Uhr in Sebaldsbrück

Mehr zur Bezirksliga Bremen
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt