12. April 2017 / 14:14 Uhr

Attacke auf BVB-Bus ein IS-Anschlag? Das Bekennerschreiben im Original

Attacke auf BVB-Bus ein IS-Anschlag? Das Bekennerschreiben im Original

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Im Namen Allahs: In der Nähe des BVB-Busses wurde ein Bekennerschreiben gefunden. Das Dokument liegt dem Sportbuzzer vor. Unklar ist, ob das Bekennerschreiben echt ist und mit dem Anschlag in Verbindung steht.
"Im Namen Allahs": In der Nähe des BVB-Busses wurde ein Bekennerschreiben gefunden. Das Dokument liegt dem Sportbuzzer vor. Unklar ist, ob das Bekennerschreiben echt ist und mit dem Anschlag in Verbindung steht. © dpa/privat
Anzeige

Nach dem Attentat auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund sind zwei Bekennerschreiben aufgetaucht. Dem Sportbuzzer liegt das Dokument, das auf einen islamistischen Hintergrund hinweisen soll, vor. Ermittler prüfen derzeit noch die Echtheit.

Anzeige

Zwei angebliche Bekennerschreiben sind nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am Dienstagabend aufgetaucht - eines in Papierform in Tatortnähe, eines auf dem Internetportal linksunten.indymedia.org. Das Schreiben, das von Ermittlern im Bereich der Explosionen in dreifacher textgleicher Ausführung gefunden wurde, weist auf einen islamistischen Anschlag hin. Es liegt der Redaktion des Sportbuzzers vor. Experten aus Sicherheitskreisen prüfen die Echtheit beider Schreiben.

Zur Galerie
Anzeige

Fakt ist: Ein Mann ist im Zusammenhang mit dem Anschlag festgenommen worden. Die Bundesamwaltschaft geht von einem terroristischen Anschlag mit einem möglichen islamistischen Hintergrund aus.

Die Nachricht greift Bundeskanzlerin Angela Merkel an und erklärt, dass es eine "Todesliste des Islamischen Staates" gebe. Das Dokument im Wortlaut:

„Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen,

12 ungläubige würden von unseren Gesegneten Brüder in Deutschland getötet. Aber anscheinend scherst du dich Merkel nicht um deinen kleinen dreckigen Untertanen. Deine Tornados fliegen immer noch über dem Boden des Kalifats, um Muslime zu Ermorden. Jedoch wir bleiben standhaft durch die Gnade Allahs.

Ab sofort stehen alle ungläubigen Schauspieler, Sänger, Sportler und Sämtliche prominente in Deutschland und anderen Kreuzfahrer-Nationen auf Todesliste des Islamischen Staates.

Und das solange die folgenden Forderungen nicht erfüllt werden:

  • Tornados aus Syrien abziehen.

  • Ramstein Air Base muss geschlossen werden.“

Das Bekennerschreiben, das in der Nähe des BVB-Busses gefunden wurde, liegt dem Sportbuzzer vor.
Das Bekennerschreiben, das in der Nähe des BVB-Busses gefunden wurde, liegt dem Sportbuzzer vor. © privat

Experten halten die Echtheit für fraglich. Das in Tatortnähe gefundenen Bekennerschreiben wird in Ermittlerkreisen als für die Islamisten-Szene ungewöhnlich bezeichnet. Auf dem Schreiben fehlten beispielsweise Symbole der Terrormiliz Islamischer Staat (IS).

Nach Anschlag auf BVB-Bus: Shitstorm gegen Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek

Angeblich soll sich auch eine Antifa-Gruppe zu der Tat bekannt haben. Die Betreiber des Portals Indymedia.org, bei der die Nachricht erschien, haben diese inzwischen gelöscht. „Wir halten das Schreiben für einen Nazifake. Weder Inhalt noch Sprache deuten auf einen linken Hintergrund hin, deshalb haben wir es bereits kurz nach der Veröffentlichung gelöscht", heißt es. Schon im September 2016 war auf dem Portal im Zusammenhang mit den in Dresden explodierten Sprengsätzen vor den Einheitsfeiern zum 3. Oktober ein gefälschtes Bekennerschreiben aus der rechten Szene veröffentlicht worden.

Nach Anschlag: So geht's Spieler Marc Bartra

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt