18. Januar 2018 / 11:33 Uhr

Arsenal-Flirt mit Aubameyang immer heißer: Zorc sauer auf Wenger nach Lob!

Arsenal-Flirt mit Aubameyang immer heißer: Zorc sauer auf Wenger nach Lob!

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Arsene Wenger hat sich erstmals öffentlich über einen möglichen Wechsel von Pierre-Emerick Aubameyang zum FC Arsenal geäußert.
Arsene Wenger hat sich erstmals öffentlich über einen möglichen Wechsel von Pierre-Emerick Aubameyang zum FC Arsenal geäußert. © imago/Montage
Anzeige

Pierre-Emerick Aubameyang wurde von Borussia Dortmund begnadigt - wechselt er trotzdem noch in der Winterpause zum FC Arsenal? Trainer Arsene Wenger hat sich erstmals zu den Gerüchten um den BVB-Stürmer geäußert. Sportdirektor Michael Zorc ist darüber nicht erfreut.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Pierre-Emerick Aubameyang steht wohl kurz vor einem Wechsel zum FC Arsenal. Wie die englische Zeitung Daily Mirror schon am Dienstag berichtet hat, soll der Premier-League-Klub mit dem Dortmunder Spitzenstürmer bereits über einen Transfer einig sein. Im Gespräch sollen 60 Millionen Euro Ablöse sein. Allerdings fordert Borussia Dortmund wohl noch mehr.

Arsenal-Trainer Arsene Wenger hat sich nun erstmals zu einem möglichen Transfer des BVB-Skandalstürmers geäußert. "Ja, ein starker Charakter kann sehr positiv oder sehr negativ sein. Darüber steht aber das, was man in seiner Karriere erreicht hat, und er hat einiges erreicht. Er bringt seinen Charakter (auf dem Feld) in einer positiven Weise ein", so Wenger auf einer Pressekonferenz vor dem Heimspiel des FC Arsenal gegen Crystal Palace.

Die Skandal-Akte Aubameyang in Bildern


Zur Galerie
Anzeige

BVB wegen Wenger gereizt

Offiziellen Aussagen könne er allerdings nicht machen: "Ich kann aktuell nichts Konkretes dazu sagen. Solche Sachen bleiben besser erst einmal geheim. Man gibt etwas erst bekannt, wenn es offiziell ist." Ein Hinweis auf den Auba-Transfer? Bis zum Ende des Transferfensters am 31.1 wissen wir mehr!

Der BVB reagierte gereizt auf die Worte Wengers. Sportdirektor Michael Zorc beschwerte sich in einer Pressemeldung: "Wir empfinden das als respektlos, sich zu Spielern anderer Mannschaften zu äußern. Es gibt keinen Kontakt mit Arsenal. Wir gehen davon aus, dass Arsene Wenger mit den Leistungen seiner eigenen Spielern zu tun hat", so Zorc.

Mehr zu Pierre-Emerick Aubameyang

Anfang der Woche gab es nach der Suspendierung für das Spiel gegen den VfL Wolfsburg den nächsten Ärger - diesmal im Netz. In einem Live-Video, das sein Mitspieler Jadon Sancho bei Instagram veröffentlichte, fragt er den jungen Engländer am Rande einer Fanveranstaltung im Signal-Iduna-Park auf Englisch: "Kannst du mich eines Tages nach London bringen? Ich weiß nicht, nur so zum Spaß. Du hast mir ja gesagt, London sei 'on fire'."

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt