Ronny Stamer wurde im vergangenen Jahr zum Trainer des Jahres in Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet. Seit Juli 2015 liefert er erfolgreiche Arbeit beim MSV Pampow und führte die grünen Piraten im Mai 2017 ins Landespokalfinale. Mit seiner Elf in den kommenden Tagen im Dauereinsatz: MSV-Trainer Ronny Stamer. © Johannes Weber
Ronny Stamer wurde im vergangenen Jahr zum Trainer des Jahres in Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet. Seit Juli 2015 liefert er erfolgreiche Arbeit beim MSV Pampow und führte die grünen Piraten im Mai 2017 ins Landespokalfinale.

Auf den MSV Pampow warten intensive Wochen

Der Verbandsligist ist nach dem 2:1-Sieg über Greifswalder FC wieder im Titelrennen dabei - es folgen sechs Spiele in 17 Tagen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Vor einer Woche hat der MSV Pampow seine letzte Chance genutzt, um noch einmal ins Titelrennen der Verbandsliga einzugreifen. Jetzt sind die grünen Piraten gefordert, nachzulegen. Schon morgen im Heimspiel gegen den SV Pastow (7. Platz/32 Punkte) gibt es die Gelegenheit dazu.

"Wir wussten, dass das Spiel gegen Greifswald unsere letzte Patrone war", sagte MSV-Trainer Ronny Stamer unumwunden nach dem 2:1-Erfolg zuletzt über den Greifswalder FC. Das 1:1 gegen den TSV Bützow wenige Tage zuvor sorgte noch für etwas Enttäuschung in Reihen der Westmecklenburger. Mittlerweile ist die Stimmung wieder bestens und die Pampower Kicker sind voller Tatendrang.

"Wir müssen jetzt den Hebel umlegen und kontinuierlich unsere Siege einfahren", fordert Stamer, der weiß, dass es gegen die Pastower in der Vergangenheit immer umkämpfte Duelle gegeben hat. Das Hinspiel gewann der MSV mit 3:1. "Wir dürfen in solchen Partien jetzt nicht Federn lassen", ergänzt Stamer.

Mehr zum MSV Pampow

Auf seine Elf warten intensive Wochen. In den kommenden 17 Tagen werden die Pampower sechs Spiele bestreiten. Nach dem Pastow-Spiel folgen für den MSV (4. Platz/44 Punkte), der noch zwei Spiele weniger als Spitzenreiter Güstrower SC (53 Punkte) bestritten hat, die Begegnung beim TSV Bützow (17. April) und das Heimspiel gegen den FC Förderkader René Schneider (20. April).

Region/Mecklenburg Vorpommern MSV Pampow (Herren) SV Pastow (Herren) MSV Pampow Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern SV Pastow Kreis Schwerin-Nordwestmecklenburg

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige