TSV Seulingen 2017/18: Christoph Kahle, Trainer Ercan Beyazit, Flamur Neda, Teammanagerin Melanie Förster, Torwart Joachim Hagemann, Co-Trainer Philipp van Issem, Anthony Baah Nknkansah und Mahsum Orak (v. l.). TSV Seulingen 2017/18: Christoph Kahle, Trainer Ercan Beyazit, Flamur Neda, Teammanagerin Melanie Förster, Torwart Joachim Hagemann, Co-Trainer Philipp van Issem, Anthony Baah Nknkansah und Mahsum Orak (v. l.). © Hartwig
TSV Seulingen 2017/18: Christoph Kahle, Trainer Ercan Beyazit, Flamur Neda, Teammanagerin Melanie Förster, Torwart Joachim Hagemann, Co-Trainer Philipp van Issem, Anthony Baah Nknkansah und Mahsum Orak (v. l.).

Aufsteiger bereichert die Bezirksliga

Fußball-Bezirksliga: TSV Seulingen startet mit gezielten Verstärkungen die Mission Klassenerhalt

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Ein gutes Omen: Rechtzeitig zur Präsentation des TSV Seulingen, Aufsteiger in die Fußball-Bezirksliga, zeigte sich nach einem zuvor eher verregneten Tag am Abend über der heimischen Sportanlage im Weidental noch die Sonne.

Doch davon lassen sich die Eichsfelder um ihren Erfolgstrainer Ercan Beyazit nicht blenden. Der Chefcoach geht im Eichsfeld in sein fünftes Jahr und hat die Mannschaft von der Kreisklasse über die Kreisliga Süd bis in die Bezirksliga geführt. „Zukünftig spielen wir in einer saustarken Liga. Da müssen wir als Aufsteiger wohl erst einmal kleinere Brötchen backen“, unterstreicht Beyazit: „Also wollen wir erst einmal Punkte gegen den Abstieg sammeln.“

Zusammen mit der SG Bergdörfer und dem SV Bilshausen wollen Seulingen und Mit-Aufsteiger SV Rotenberg in der Bezirksliga für frischen Eichsfelder Wind sorgen: „Wir freuen uns in jedem Falle auf spannende Derbys“, betonen unisono der Vereinsvorsitzende Friedhelm Freitag und der Fußballfachwart Martin Hasenicht: „Da kommen Erinnerungen an alte Eichsfelder Fußballstimmung auf.“

Dafür soll auch das Duell mit dem Landesliga-Absteiger 1. SC Göttingen 05 im heimischen Weidental sorgen – der Klub erhofft sich dann besonders großen Zuschauerzuspruch. Darauf freut sich auch der neue Torwart Martin Hagemann (30), ein Seulinger Eigengewächs, das nach vielen Jahren beim zukünftigen Ligarivalen Tuspo Petershütte ins Eichsfeld zurückgekehrt ist: „Es wird schwer. Wir spielen gegen den Abstieg“, sagt der Keeper.

Neben Schlussmann Hagemann hat Seulingen noch Mahsum Orak von Inter Roj an sich gebunden. Orak hat bereits Landesligaerfahrung beim TSV Landolfshausen gesammelt. Zum Trainingsauftakt stellte sich am Montag mit Abwehrspieler Christoph Kahle ein weiterer Landolfshäuser in Seulingen vor. Hinzu kommt Flamur Neda von der SVG Göttingen II.

Bis zum ersten Spiel im Bezirkspokal am 30. Juli bei der SG Lenglern haben die Eichsfelder noch drei Testspiele vor eigenem Publikum geplant: Freitag, 14. Juli, 19 Uhr gegen SV Höckelheim, Sonntag, 16. Juli, 15 Uhr, TSV Sudheim und Sonntag, 23. Juli, GW Hagenberg.

Region/Göttingen-Eichsfeld Bezirksliga Bezirk Braunschweig 4 (Herren) TSV Seulingen (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige