05. August 2018 / 18:58 Uhr

Aufsteiger Iraklis Hellas sorgt für erste Überraschung und schlägt den Heeßeler SV (mit Galerie)

Aufsteiger Iraklis Hellas sorgt für erste Überraschung und schlägt den Heeßeler SV (mit Galerie)

Mark Bode
Die Spieler des SV Iraklis Hellas freuen sich über ihren Treffer.
Die Spieler des SV Iraklis Hellas freuen sich über ihren Treffer. © Oliver Vosshage
Anzeige

Da ist sie, die erste Überraschung in der Landesliga. Der SV Irkalis Hellas schlägt den Heeßeler SV mit 3:2. "Wir haben uns selber gewundert, dass wir so stark aufgetrumpft sind", konnte Iraklis-Trainer Dimitrios Gaintatzis den ersten Dreier kaum fassen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Aufsteiger Iraklis Hellas hat gleich am ersten Spieltag in der Landesliga für eine dicke Überraschung gesorgt. Mit 3:2 bezwang der Neuling den Vorjahreszweiten Heeßeler SV mit 3:2. „Das war überragend von uns. Wir haben uns selber gewundert, dass wir so stark aufgetrumpft sind“, sagte Trainer Dimitrios Gaintatzis.

Die Gastgeber beherrschten die erste Halbzeit klar und gingen nach Toren von Ahmed Jameleddine (28.) und Alexandros Panagiotidis (38., 45.) mit 3:0 in Führung. „Heeßel hat uns vielleicht etwas unterschätzt“, so der Iraklis-Coach. „Die haben nicht mit unserer Spielweise gerechnet“, fügte er hinzu. Iraklis trat selbstbewusst auf, lief den Gegner immer wieder an, um einen ruhigen Spielaufbau der Heeßeler zu unterbinden. Nach Balleroberungen ging es dann schnell nach vorne – dreimal führte dieses Muster zu Treffern.

Die Bilder der Landesliga-Partie zwischen dem SV Iraklis Hellas und dem Heeßeler SV:

Iraklis-Angreifer Alexandros Panagiotidis dreht sich einmal um die eigene Achse und trifft zum zweiten Mal. Zur Galerie
Iraklis-Angreifer Alexandros Panagiotidis dreht sich einmal um die eigene Achse und trifft zum zweiten Mal. ©
Anzeige

​"1. Halbzeit war von allen enttäuschend"

„Auch ohne die eine oder andere Stammkraft hatten wir eine positive Vorbereitung, aber in diesem Spiel haben sich unsere jungen Leute vielleicht zu sehr einen Kopf gemacht“, meinte Heeßel-Co-Trainer Nils Poelmeyer. „Jan Spies kann man da noch ausnehmen, ansonsten war das in der 1. Halbzeit von allen enttäuschend.“

Die sind Hannovers Meister im Amateurfußball

Landesliga Hannover: HSC Hannover Zur Galerie
Landesliga Hannover: HSC Hannover ©

In der zweiten Halbzeit war es zunächst eine Unsicherheit von Iraklis-Torwart Patrick Fiedler, der das erste Heeßeler Tor durch Halil Aydemir ermöglichte (66.). Zwei Minuten später war Aydemir nach einem strittigen Elfmeter erneut erfolgreich. Doch klare Torchancen zum Ausgleich gab es nicht. „Wir waren dem vierten Tor näher als Heeßel dem dritten“, sagte Gaintatzis.

Zu sehr jubeln wollte er nach dem Erfolg allerdings nicht: „Das sind nur drei Punkte gegen den Abstieg.“ Für den Heeßeler SV war die Auftaktniederlage nicht eingeplant, Nils Poelmeyer gibt aber zu: "Man muss letztlich auch ehrlich sein, wir hätten nicht mehr verdient gehabt.“

Mitarbeit: Dirk Herrmann

Mehr zu Hannovers Amateurfußball
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt