09. September 2018 / 21:55 Uhr

Aufsteiger SC Rinteln ist in der Bezirksliga angekommen

Aufsteiger SC Rinteln ist in der Bezirksliga angekommen

Jörg Bressem
Platz 15 - SC Rinteln: Erst am letzten Spieltag stieg der SC, der eigentlich ein Dauergast im Bezirk war, wieder aus der Kreisliga auf. Die Vorbereitungsspiele zeigten, dass noch eine ganze Menge Sand im Getriebe ist. Mit Joscha Obst kommt ein Spieler vom FC Stadthagen, der eine große Verstärkung im defensiven Mittelfeld sein wird. Der Rest der Neuzugänge kommt aus der eigenen Jugend, oder unterklassigen Ligen. Der Kader muss seine Bezirksliga-Tauglichkeit also erst noch nachweisen. Tipp: Viel hängt vom Saisonstart ab. Bei einem frühen Erfolgserlebnis kann das Team in einen Lauf kommen. Stellen sich aber keine Siege ein, wird es sehr schwierig, die Klasse zu halten.
Der SC Rinteln (links) holt einen Punkt gegen den TSV Luthe in der Bezirksliga. © Archiv
Anzeige

SC-Stürmer Joscha Obst trifft doppelt gegen TSV Luthe

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der SC Rinteln ist in der Bezirksliga angekommen, das wurde gestern beim TSV Luthe erneut deutlich. Die Weserstädter wandelten einen 0:2-Rückstand in ein 2:2 um, obwohl mit Alexander Rogowski und Sinan Boga zwei wichtige Kräfte fehlten. „Wir sind natürlich zufrieden“, vermeldete SCR-Präsident Gordon Seymor.

Zunächst musste der Schaumburger Kreismeister aber einen frühen Schock verdauen. Nach nur 23 Sekunden erzielte Sebastian Schirrmacher das 1:0 des TSV Luthe. Es war der erste, vorsichtige Angriff der Platzherren. Rinteln war noch gar nicht richtig wach. Für die Gäste kam es aber noch schlimmer: Simon Lindemann erhöhte in der 30. Minute mit einem Kopfball auf 2:0. Gut nur, dass Joscha Obst mit einem abgefälschten Schuss sechs Minuten vor der Pause für Rinteln auf 1:2 verkürzte. Der Treffer war die Grundlage für einen selbstbewussten Auftritt im zweiten Durchgang.

Wichtig war auch, dass SC-Torwart Luis Böhm in der 52. Minute einen 16-Meter-Schuss mit einer Flugnummer über die Latte drehte. „Da wussten wir, dass noch etwas geht“, spürte Seymour, der sich aber bis vier Minuten vor Schluss gedulden musste. Erneut war es Neuzugang Joscha Obst, der traf. Als Luthes Torwart Daniel Beißner, der ehemalige Hagenburger, einen Schuss von Qendrim Kraniqi nicht festhielt, vollendete er zum 2:2.

SC: Böhm, Kalis, Sharo, Andraws (65. Peters), Hasani (75. Bozkurt), Yannik Walter, Kraniqi, Akgün, Kaptan (78. Ivo-Niklas Walter), Bannert, Obst

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt