15. November 2018 / 19:51 Uhr

Deutschland-Aufstellung fix: So spielt die Nationalmannschaft gegen Russland

Deutschland-Aufstellung fix: So spielt die Nationalmannschaft gegen Russland

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Bundestrainer Joachim Löw entscheidet über die Aufstellung von Deutschland gegen Russland. Es kommt zu Überraschungen.
Bundestrainer Joachim Löw entscheidet über die Aufstellung von Deutschland gegen Russland. Es kommt zu Überraschungen. © imago/ActionPictures
Anzeige

Neue Aufstellung, neues Glück: Deutschland geht mit einer neuen Aufstellung ins Testspiel gegen Russland. Marco Reus fällt aus, in der Innenverteidigung gibt es ein Casting für die Boateng-Nachfolge. Die Aufstellung im Überblick.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Deutschland gegen Russland (hier im Liveticker): Das vorletzte Länderspiel des völlig verpatzten Fußball-Jahres 2018 steht am Donnerstag in Leipzig an. Und Bundestrainer Joachim Löw überrascht mit seiner Aufstellung - unter anderem Youngster Kai Havertz spielt von Beginn an. Der voraussichtliche Plan gegen Russland: Erfahrung sammeln für das noch wichtigere Nations-League-Finale am Montag gegen Holland. Verliert die DFB-Elf dort, oder spielt nur Unentschieden, ist Deutschland sicher aus der Liga A abgestiegen. Die deutsche Aufstellung gegen Russland hat also bereits großen Test-Charakter.

Deutschland-Aufstellung gegen Russland: So spielt die DFB-Elf!

Deutschland-Aufstellung gegen Russland: Das ist die Aufstellung

Manuel Neuer Zur Galerie
Manuel Neuer ©
Anzeige

Nicht in der Aufstellung gegen Russland vertreten ist Paris-Saint-Germain-Star Julian Draxler. Der WM-Teilnehmer musste seine Teilnahme für das Testspiel wegen eines Trauerfalls absagen. Marco Reus ist verletzt und fehlt ebenfalls in der Startelf. Der BVB-Kapitän hatte sich im Topspiel gegen den FC Bayern leicht verletzt. Überraschend spielt im Mittelfeld der Leverkusener Youngster Kai Havertz. Er erhält den Vorzug vor seinem Teamkollegen Julian Brandt und Bayern-Star Thomas Müller.

Aufstellung: Casting um Boateng-Position in der Innenverteidigung

Was aber so gut wie sicher ist: Die Nichtnominierung von Jerome Boateng sorgt bei allen nominierten Innenverteidigern für eine große Chance, sich für die Aufstellung gegen Holland zu beweisen. Löw veranstaltet gegen Russland eine Art Casting für die Abwehrspieler um Antonio Rüdiger, Niklas Süle und Co.. Für Mats Hummels ist in der Aufstellung deshalb wie für Bayern-Teamkollege Thomas Müller kein Platz.

Mehr zum Spiel zwischen Deutschland und Russland

Wenn der Bundestrainer doch nur auch in der Offensive so viele Möglichkeiten hätte. Nach der schweren Verletzung von Schalke-Star Mark Uth lief schon vor Verkündigung der aktuellen Aufstellung alles darauf hinaus, dass RB-Leipzig-Star Timo Werner vor heimischen Publikum in Leipzig einen Startplatz in der Aufstellung sicher hat - und so kam es auch "Die Tendenz geht dahin, dass das Trio aus dem Spiel gegen Frankreich auch gegen Russland stürmen wird", sagte Löw auf der Abschluss-Pressekonferenz. Das wären Serge Gnabry, Leroy Sané und eben Timo Werner.

Hier abstimmen: Wie spielt Deutschland gegen Russland?

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt