Bruma und Jean-Kevin Augustin Bruma und Jean-Kevin Augustin sorgten gegen Freiburg für gute Laune bei den RB-Fans. © Imago
Bruma und Jean-Kevin Augustin

Augustin und Bruma – zwei Neuzugänge sorgen bei RB Leipzig für Furore

Beim 4:1-Erfolg gegen den SC Freiburg setzten Jean-Kevin Augustin und Bruma starke offensive Akzente. Die Heimpremiere der beiden machte Lust auf mehr.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. Schnell, trickreich, unbekümmert: Bei seinem Startelf-Debüt in der Bundesliga hat Jean-Kévin Augustin am Sonntag die Fans begeistert. Und bei einem zweiten Neuzugang gerieten die Anhänger von RB Leipzig in der Partie gegen den SC Freiburg regelrecht ins Schwärmen. Der Portugiese Bruma erzielte in der 80. Minute mit seinem zweiten Ballkontakt und 84 Sekunden nach seiner Einwechslung einen sensationellen Treffer. Volley aus der Drehung nagelte er den Ball zum 4:1 ins rechte Dreiangel. Augustin und Bruma – zwei Neuzugänge sorgen für Furore in der Red-Bull-Arena.

DURCHKLICKEN: Die Statistik zum Spiel

JK, wie Augustin nur genannt wird, rutschte für den verletzten Yussuf Poulsen in die Mannschaft. „Er hat seine Chance heute gut genutzt“, freute sich Trainer Ralph Hasenhüttl. Schon in der ersten Halbzeit trumpfte der 20-Jährige groß auf. Nach einem Zweikampf mit Marc-Oliver Kempf, der Augustin kräftig mit der Hand schob, blieb der Franzose im Strafraum liegen. Erst der Videobeweis ergab: Es war noch erlaubte Härte. Hasenhüttl ist von der neuen Technik nicht überzeugt, wollte der verwehrten Möglichkeit zu einem Tor aber nicht nachtrauern. „Wir verlagern die Entscheidung auf eine nächste Ebene. Der Videobeweis schafft für mich im Moment mehr Unklarheit als Klarheit“, so der Trainer.

Tempo, Tempo, Tempo

Augustin schüttelte die Situation mühelos ab, dribbelte weiter und suchte immer wieder den Torabschluss. In der ersten Halbzeit fehlte ihm noch das Glück, in Durchgang zwei verbuchte er zwei Scorerpunkte. Den Führungstreffer zum 2:1 leitete er mit seinem Pass auf Willi Orban ein. Beim 3:1 schob er den Ball auf Timo Werner weiter und hatte dieses Mal Glück beim Videobeweis. Ein angebliches Foul des 20-Jährigen vor dem finalen Pass gaben die Unparteiischen an den Bildschirmen nicht.

Durchklicken: RB gegen Freiburg in der Einzelkritik

Was bei Augustin besonders auffiel, war neben seiner Technik und Ballannahme das Tempo. Plötzlich ist da bei RB noch ein Spieler im Offensivzentrum, der einen Antritt wie Werner hat. Die Statistik belegt das. Die Höchstgeschwindigkeit des deutschen Nationalspielers lag am Sonntag bei 35 Stundenkilometern. Augustin folgt knapp dahinter mit 34,5. Kein Profi war auf dem Platz schneller als dieses Sturmduo. „JK ist mit seiner Art zu spielen für uns gut geeignet. Er hat Vertikalität und versucht sein Tempo zu nutzen“, so sein Trainer. Oder anders ausgedrückt: Er geht blitzschnell in die Spitze.

JK Augustin – das könnte die nächste Erfolgsgeschichte bei RB werden. Seine fußballerische Ausbildung hat er bei Paris Saint Germain genossen, nachdem er zuvor vor allem mit Kumpel auf der Straße gekickt hatte. Beim französischen Topklub lernte der Angreifer mit haitischen Wurzeln die Spielweise, die auch RB bevorzugt.

DURCHKLICKEN: Stimmen zum Spiel

In der Mannschaft angekommen

Augustin ist mit Selbstbewusstsein nach Leipzig gekommen. „Ich habe keine Angst vor Konkurrenz“, sagte er kurz nach seiner Verpflichtung. Als Kampfansage hat das die Mannschaft nicht verstanden. Bei den Kollegen sind Augustin und auch Bruma längst angekommen. „Wir haben viel Spaß mit den Jungs“, sagt Mittelfeldspieler Marcel Sabitzer. Und auch Diego Demme ist vom Auftritt der beiden Neuzugänge begeistert. „Augustin hat zwei Treffer vorbereitet und Bruma macht ein Weltklasse-Tor. Da kann man nicht viel mehr sagen als: Es hat gepasst“, freut sich der Nationalspieler. Das sahen auch die Fans beim Spielervoting des Sportbuzzers so. Augustin und Bruma landeten mit einer Zustimmung von 87 und 86 Prozent auf den Plätzen drei und vier. Stärker sahen die Anhänger nur Werner und Demme.

BILDER vom Spiel gegen Freiburg

Augustin hat auch einen weiteren Statistikwert kräftig in die Höhe geschraubt. 29 Torschüsse haben die RB-Spieler gegen Freiburg abgesendet. „Das war fast alle drei Minuten einer“, rechnete Hasenhüttl aus, der mit dieser Quote sichtlich zufrieden war. Und der Trainer freute sich auch über eine Randnotiz. „JK hatte nach dem Spiel ein Lächeln im Gesicht, das sehe ich nicht so oft bei ihm und habe es mit Genuss zur Kenntnis genommen.“

Klick: Alle Geschichten und Bilder vom Sieg gegen Freiburg

Das Heimpublikum hat am 13. September die nächste Chance die beiden neuen Profis zu sehen. Dann ist der AS Monaco bei der RB-Premiere in der Champions League zu Gast.

Region/Leipzig RB Leipzig RB Leipzig (Herren) Fussball Bundesliga RB Leipzig-Sport-Club Freiburg (27/08/2017 15:30) Jean-Kevin Augustin (Paris Saint-Germain FC) Bruma (RB Leipzig)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Mehr zum Thema

KOMMENTARE

Anzeige