10. Januar 2018 / 13:13 Uhr

Ausfälle ohne Ende in Dannenberg

Ausfälle ohne Ende in Dannenberg

Reiner Tienken
Karsten Frerks
Karsten Frerks muss beim TSV Dannenberg viele Ausfälle kompensieren. © Hans-Henning Hasselberg
Anzeige

Osterholzer Kreisligist kriecht personell auf dem Zahnfleisch / Neuzugang Aljoscha Miesner

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

33 Akteure umfasste das Großaufgebot des Osterholzer Kreisligisten TSV Dannenberg in der Herbstserie. Karsten Frerks war da als Trainer und als Psychologe voll gefordert. Der aktuelle Tabellenelfte hatte im ersten Saisonabschnitt einige Ausfälle zu verkraften. Neben Torjäger Oliver Wrieden (Außenbandriss) erwischte es Dennis Blanken (Bandscheibenvorfall), Dennis Gmerek, Patrick Schriefer (beide Muskelfaserriss), Jendrik Schloo (Innenbandriss) und Yannik Wolf (Fußblessur).

Zudem zog sich Marten Blome einen Mittelfußbruch in der Halle zu. Jonas Lösken, Luca Mörk und Timo Neumann haben sich inzwischen dem Reserveteam des Vereins angeschlossen. Den drei Abgängen steht zur Winterpause bei den Grün-Weißen ein Neuzugang gegenüber. Aljoscha Miesner ist aus der U18 des SV Lilienthal-Falkenberg zum TSV Dannenberg
gewechselt. „Wir machen teilweise gute 60 Minuten, müssen einfach noch ein bisschen mehr zusammenrücken“, bekundete Coach Karsten Frerks zur Winterpause. Tim Rohlfs traf für die Grünhemden bisher mit Abstand am häufigsten ins Schwarze, verweist nach dem ersten Saisonabschnitt auf zwölf Punktspieltreffer.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt