14. Februar 2018 / 23:06 Uhr

Ausgerechnet in Neapel: RB Leipzigs Diego Demme droht die Bank

Ausgerechnet in Neapel: RB Leipzigs Diego Demme droht die Bank

LVZ-Sportbuzzer
RB Leipzigs Diego Demme (rechts) könnte gegen Neapel auf der Bank sitzen. (Archivbild)
RB Leipzigs Diego Demme (rechts) könnte gegen Neapel auf der Bank sitzen. (Archivbild) © dpa
Anzeige

RB Leipzig muss am Donnerstag gegen Neapel ran. Ausgerechnet dann könnte Diego Demme auf der Bank sitzen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Das ist hart. Für keinen Spieler von RB Leipzig ist das Spiel gegen den SSC Neapel emotionaler als für Diego Demme. Vater Enzo stammt zwar aus Kalabrien der SSC ist bis heute sein Stammverein. Demme trägt den Vornamen von Club-Ikone Diego Armando Maradona.

Im in die Jahre gekommen Stadion San Paolo muss der Leipzig am Donnerstag wohl zunächst die Sitzgruppe auf der Bank testen, auch wenn ihm Trainer Ralph Hasenhüttl noch Hoffnung auf die Sechser-Position machte. Durchgesickert: Demme steht nach seiner Erkältungspause im Kader, wird aber wahrscheinlich nicht beginnen. Trainer Ralph Hasenhüttl vertraut im defensiven Mittelfeld erneut Kevin Kampl und Naby Keita.

"Wir bereiten uns auf den schwerstmöglichen Gegner vor und deswegen werden wir mit der bestmöglichen Truppe auflaufen", betonte der 50 Jahre alte Österreicher. Die volle Kappelle sei an Bord.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Mehr zum Thema

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt