21. Oktober 2018 / 16:08 Uhr

Massenschlägerei verhindert: Fans von Hannover 96 in Ausschreitungen am Bahnhof Minden verwickelt

Massenschlägerei verhindert: Fans von Hannover 96 in Ausschreitungen am Bahnhof Minden verwickelt

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Die Zuwege am 17.01.2018 im Bahnhof in Minden (Nordrhein-Westfalen) sind leer. Bei Erdarbeiten ist eine 20-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Rund 3400 Menschen müssen ihre Arbeitsplätze und Wohnorte verlassen. Der Fundort liegt in der Nähe der Weser, des Mittellandkanals und des Hauptbahnhofs, der am Abend gesperrt werden soll. Foto: Friso Gentsch/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit
Die Polizei hat im Bahnhof Minden eine Massenschlägerei verhindern können. © Friso Gentsch/dpa
Anzeige

Rund 400 Fans von Hannover 96 warteten nach dem Spiel bei Bayer Leverkusen in Minden auf ihren Zug, als sie laut Polizei von kreuzenden Kölner Anhängern aus Waggons heraus provoziert wurden. Eine Stürmung und damit wohl eine Massenschlägerei konnten die Einsatzkräfte verhindern.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Bei Ausschreitungen rivalisierender Fußballanhänger haben sich mehrere Polizisten am Mindener Bahnhof verletzt. Auf dem Rückweg von Leverkusen nach Hannover verpassten Anhänger der "Roten" den Zug und wollten nach Angaben der Polizei eine andere Bahn stürmen, in denen Fans des 1. FC Köln saßen.

Drei Einsatzkräfte verletzt

Es kam beim Streit unter den knapp 200 Fußballanhängern zu Körperverletzungen auf beiden Seiten. Auch drei Beamte verletzten sich bei dem Einsatz und mussten ambulant versorgt werden. Nur kurze Zeit später konnte die Polizei Ausschreitungen zwischen Anhängern von Schalke 04 und Werder Bremen verhindern, die in Minden ebenfalls umstiegen. Festnahmen gab es keine.

Berichte aus der Region Hannover

Was war passiert? Gegen 21.50 Uhr warteten rund 400 Fans von 96 in Minden, nachdem sie zuvor ihren Anschlusszug nach Hannover knapp verpasst hatten. Während sie auf dem Bahnsteig warteten, fuhr auf dem gegenüberliegenden Gleis ein Zug der Westfalenbahn mit rund 50 bis 70 Fans des 1. FC Köln ein, die aus dem Zug heraus provozierten.

Schlagstock- und Pfeffersprayeinsatz

Daraufhin versuchten rund 100 bis 150 Hannoveraner den Zug der Westfalenbahn zu stürmen. Schlimmeres als Körperverletzungen bei einigen Anhängern und drei Einsatzkräften konnte laut der Polizei nur mithilfe von Schlagstock- und Pfeffersprayeinsatz sowie einem Diensthund verhindert werden. Zur Identifizierung der Täter wurden die Videoaufzeichnungen des Mindener Bahnhofs sowie der betroffenen Westfalenbahn gesichert.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt