14. Januar 2019 / 07:00 Uhr

Australian-Open: Angelique Kerber nach Sieg gegen Polona Hercog weiter

Australian-Open: Angelique Kerber nach Sieg gegen Polona Hercog weiter

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Angelique Kerber bei den Australian Open in Aktion.
Angelique Kerber bei den Australian Open in Aktion. © dpa
Anzeige

Ganz ohne Probleme ist Angelique Kerber bei den Australian Open in die zweite Runde eingezogen. In ihrem ersten Match besiegte die 30-Jährige die Slowenin Polona Hercog mit 6:2, 6:2.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Wimbledonsiegerin Angelique Kerber hat sicher den Sprung in die zweite Runde der Australian Open schafft. Die Tennis-Weltranglisten-Zweite gewann am Montag 6:2, 6:2 gegen die Slowenin Polona Hercog. Damit überstand die Melbourne-Siegerin von 2016 als erste deutsche Spielerin ihr Auftaktmatch und trifft nun auf die brasilianische Qualifikantin Beatriz Haddad Maia. Julia Görges war zuvor überraschend ausgeschieden. Insgesamt hatten sich sechs deutsche Damen und sieben deutsche Herren qualifiziert.

"Das ist ein besonderer Platz für mich, alles hat hier begonnen", sagte Kerber in der Rod-Laver-Arena mit Blick auf ihren ersten von drei Grand-Slam-Titeln an gleicher Stelle und kündigte an: "Ich versuche, so weiterzuspielen wie im vorigen Jahr."

Hier abstimmen: Wer gewinnt die Australian-Open bei den Damen?

Mehr anzeigen

Drei Jahre nach ihrem Triumph an gleicher Stelle und dem letztjährigen Halbfinal-Einzug genügte Kerber eine solide Leistung für den Erfolg gegen Hercog. Die 27 Jahre alte Nummer 92 der Welt versuchte mit aggressivem Spiel, zu Punktgewinnen zu kommen. Allerdings unterliefen ihr dabei viele leichte Fehler, die Kerber in der einen oder anderen engen Situation halfen. Mit der Satzführung im Rücken holte sich Kerber im zweiten Durchgang ein schnelles Break und den 2:0-Vorsprung. Ein Doppelfehler von Hercog bescherte ihr das 4:1, nach 1:12 Stunden machte die 30-Jährige den fünften Erfolg im siebten Vergleich perfekt.

In Bildern: Das sind die Siegerinnen der Australian Open seit 1987

<b>Hana Mandlíková</b> gewann 1987 bereits zum zweiten Mal nach 1980 die Australian Open. Die Tschechin siegte insgesamt bei 27 Einzelturnieren und stieg im April 1984 auf Platz 3 der Weltrangliste auf, ihr Karrierebestwert und eine beachtliche Leistung im Zeitalter von Chris Evert, Martina Navratilova und Steffi Graf (zusammen 58 Grand-Slam-Titel). Zur Galerie
Hana Mandlíková gewann 1987 bereits zum zweiten Mal nach 1980 die Australian Open. Die Tschechin siegte insgesamt bei 27 Einzelturnieren und stieg im April 1984 auf Platz 3 der Weltrangliste auf, ihr Karrierebestwert und eine beachtliche Leistung im Zeitalter von Chris Evert, Martina Navratilova und Steffi Graf (zusammen 58 Grand-Slam-Titel). ©
Anzeige

Tennis-Talent Rudi Molleker ist bei seinem ersten Hauptrundenmatch bei einem Grand-Slam-Turnier gescheitert. Der 18 Jahre alte Oranienburger verlor am Montag bei den Australian Open in Melbourne 1:6, 3:6, 6:4, 0:6 gegen den Weltranglisten-16. Diego Schwartzman aus Argentinien. Molleker hatte es über die Qualifikation erstmals in die erste Runde eines der vier wichtigsten Turniere geschafft und scheiterte als erster von sieben deutschen Herren.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt