09. April 2018 / 17:34 Uhr

B-Junioren des VfL Bückeburg gewinnen auf heimischem Platz

B-Junioren des VfL Bückeburg gewinnen auf heimischem Platz

Heinz-Gerd Arning
Tim-Lennart Siekmann (links) ist nur durch Fouls zu stoppen. Der VfL-Torjäger markiert gegen das Schlusslicht zwei Tore.
Tim-Lennart Siekmann (links) ist nur durch Fouls zu stoppen. Der VfL-Torjäger markiert gegen das Schlusslicht zwei Tore. © seb
Anzeige

Standesgemäßer Sieg gegen den Tabellenletzten der Landesliga Hannover

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

In der Landesliga für Fußball-B-Junioren hat der VfL Bückeburg seinen zweiten Tabellenplatz durch ein standesgemäßes 6:0 (4:0) über den Tabellenletzten JSG Hannover West behauptet.

Landesliga

VfL Bückeburg - JSG Hannover West

Zur Lösung der Pflichtaufgabe übte der VfL von Beginn an Druck auf den Gegner aus. Die Gastgeber hatten schnell zahlreiche Chancen gegen einen teils überforderten Gegner. Das längst fällige 1:0 markierte Tim-Lennart Siekmann (22.), ein Doppelschlag von Thore Busse brachte die 3:0-Führung (27., 29.). Siekmann gelang mit seinem zweiten Treffer noch vor der Pause das 4:0. In der zweiten Halbzeit war der VfL angesichts der klaren Führung nicht mehr so druckvoll, kam aber durch Bjarne Müller (53.) und Louis Serinek (64.) noch zu zwei weiteren Treffern. „Ein sehr gelungener Start in die Rückrunde“, meinte Coach Falko Rohrbach.

Bezirksliga

TSV Bassum – VfL Bückeburg II 1:0 (0:0)

In der ersten Halbzeit gestalteten die VfL-Youngster die Partie ausgeglichen. Bassum setzte in den Zweikämpfen auf eine hohe Körperlichkeit, die Gäste hielten dagegen. Beiden Mannschaften war die lange Pause anzumerken, der VfL verzeichnete eine Großchance, die durch ein Foul kurz vor dem Strafraum unterbunden wurde. Im zweiten Durchgang wurden die Gäste eiskalt erwischt, Bassum ging 1:0 in Führung (43.). In der 70. Minute lenkte Tom Vauth nach einem Freistoß den Ball ins Tor, der Treffer wurde aus VfL-Sicht fälschlicherweise wegen Abseits nicht anerkannt. Minuten später forderten die Gäste vergeblich einen Handelfmeter. „Wir kamen uns vor wie im falschen Film“, meinte Coach Lennart Meyer. In den Schlussminuten parierte VfL-Torhüter Nick Völkening einen Foulelfmeter.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt