Beide Teams vom FC Anker Wismar stellten sich nach dem Turnier zum gemeinsamen Foto. Beide Teams vom FC Anker Wismar stellten sich nach dem Turnier zum gemeinsamen Foto. © Andreas Knothe
Beide Teams vom FC Anker Wismar stellten sich nach dem Turnier zum gemeinsamen Foto.

B-Juniorinnen des FC Anker auf Silberrang

FSV Schwerin gewinnt Hallenfußballturnier in Wismar / Geßner beste Torschützin mit elf Toren.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Wismar. Die Überraschung beim Hallenfußballturnier der Frauen des FC Anker Wismar war am Sonnabend in der großen Sporthalle an der Bürgermeister-Haupt- Straße das B-Juniorenteam der Gastgeberinnen. Die Mädchen landeten überraschend auf dem zweiten Platz – noch vor den Verbandsliga-Frauen des FC Anker. Im letzten Jahr belegte das B-Juniorinnen-Team von Trainer Jörg Zelva noch den sechsten Rang. Doch diesmal meldete die jüngste Mannschaft bereits im ersten Turnierspiel beim 5:0-Sieg gegen Hagenow Ansprüche auf den Sieg an. Aber bereits im vereinsinternen Duell mussten sich die B-Juniorinnen mit einem 2:2 zufrieden geben. Die Tore für die Frauen erzielten Julia Zymelka und Yvonne Baltrusch, für die B-Juniorinnen traf Yasmin Geßner doppelt.

Im entscheidenden Turnierspiel gegen den FSV Schwerin setzte sich das Team aus der Landeshauptstadt dann erwartungsgemäß mit 2:1 durch. Der Treffer von Yasmin Geßner in der Schlussphase kam zu spät. „Die Mädels haben ein tolles Turnier gespielt, womit nicht zu rechnen war“, freute sich Trainer Zelva.

Kurios ist das Abschneiden des Hagenower SV. Der Tabellenzweite der Frauen-Verbandsliga war nur mit fünf Spielerinnen angereist. Nach dem 0:5 im Auftaktspiel gegen die B-Juniorinnen vom FC Anker musste man um das Team aus Westmecklenburg fürchten. Doch weit gefehlt, denn mit zwei Treffern holten die Hagenower Damen dann sieben Punkte. Im letzten Spiel gegen den Turniersieger FSV Schwerin hatten die Hagenower Frauen auf Grund einer Verletzung nur noch vier Spielerinnen zur Verfügung. Schwerin zeigte sich fair, spielte ebenfalls nur mit drei Feldspielerinnen und gewann mit 4:2.

Mehr zum FC Anker Wismar

Am Ende zeigten sich alle Teams sehr zufrieden mit diesem Turnier. Zwar haderten die AnkerDamen etwas mit ihrem Abschneiden, doch umso größer war die Freude des Youngster-Teams über den zweiten Platz. Ein Wiedersehen gab es mit Antonia Schauland, die ihren Wohnsitz von Wismar nach Lübeck verlegt hat. Die ehemalige Anker-Spielerin kickt jetzt für den SSV Pölitz. Vor dem Auftaktspiel zwischen den Anker-Damen und dem SSV Pölitz bedankte sich Julia Zymelka im Namen ihres Teams mit einem kleinen Geschenk bei Antonia Schauland für die vielen gemeinsamen Jahre beim FC Anker.

Endstand:
1. FSV 02 Schwerin - 20:6 Tore - 18 Punkte
2. Anker B-Juniorinnen - 15:6 - 13
3. Rostocker FC - 10:7 - 10
4. Hagenower SV - 4:11 - 7
5. FC Anker Frauen - 10:8 - 6
6. HSG Warnemünde - 3:11 - 4
7. SSV Pölitz - 4:17 - 1

FC Anker B-Juniorinnen: Kim Burmeister - Sarah Münchow (1), Yasmin Geßner (11), Vivien Völz (1), Leonie Reis (1), Kassandra Kohl, Jasmin Jürgens, Amalia Reich (1), Lara Heisius. Trainer: Jörg Zelva und Rene Kohl.

FC Anker Wismar Frauen: Madlen Gottschlich - Maria Dahlke, Yvonne Baltrusch (3), Rebecca Osterberg (1), Franziska Oest (1), Julia Zymelka (3), Laura Kochnow (1). Trainer: Dirk Oest.

Beste Torschützin: Yasmin Geßner (FC Anker Wismar B-Juniorinnen) mit elf Toren.

Beste Torhüterin: Madlen Gottschlich (FC Anker Wismar).

Auffälligste Spielerin: Laura Drews (Hagenower SV).

Region/Mecklenburg Vorpommern FC Anker Wismar (B-Juniorinnen) Kreis Schwerin-Nordwestmecklenburg FC Anker Wismar 1997

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige