Lovro Sindik (r.) hatte mit dem SV Babelsberg 03 beim Derby gegen den BFC Dynamo das Nachsehen. © Darius Hünger

Babelsberg 03 unterliegt dem BFC Dynamo

Regionalliga Nordost: Der BFC Dynamo schlägt den SV Babelsberg 03 mit 1:0 (1:0).

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Berlin – Am Ende standen die Regionalliga-Fußballer des SV Babelsberg 03 auf gegnerischem Platz wieder mit leeren Händen da. Im Berlin-Brandenburg-Derby unterlagen die Schützlinge von Trainer Cem Efe am Sonnabend mit 0:1 (0:1) beim BFC Dynamo. Verantwortlich für die vierte Auswärtsniederlage in Serie war vor allem das ganz schwache Auftreten in den ersten 45 Minuten. „Wir haben uns in der ersten Halbzeit sehr, sehr doof angestellt. Da haben wir um das erste Tor gebettelt“, konstatierte Efe, der in der Startformation auf den zuletzt angeschlagenen Christian Schönwälder zurückgreifen konnte. Doch auch das Mitwirken des Kapitäns änderte nichts daran, dass der BFC vor 2258 Zuschauern im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark von Beginn an die aggressivere, die wachere Mannschaft war und sich früh belohnte. Berlins Joshua Putze bediente mit seinem Zuspiel Stürmer Christian Preiss, der aus halblinker Position im Strafraum mit links abschloss und Nulldrei-Keeper Marvin Gladrow überwand. Es sollte das Tor des Tages gewesen sein.

„Wir können uns selbst nicht erklären, was in der ersten Hälfte los war. Solche einfachen Fehler sind wir von uns eigentlich nicht gewohnt“, fand Schönwälder keine Erklärung für den mutlosen, von vielen Ungenauigkeiten im Spielaufbau geprägten Auftritt im ersten Durchgang. Lediglich nach zwanzig Minuten konnten sich die Filmstädter ein wenig befreien, kamen durch einen Kopfball von Lucas Albrecht (19. Minute) sowie zwei Distanzschüsse von Maximilian Zimmer (20.) und Bilal Cubukcu (25.) dem Tor von BFC-Keeper Stephan Flauder etwas näher. Ansonsten konnten die „Nulldreier“ froh sein, nur mit einem 0:1 in die Kabinen zu gehen.

 Leistungssteigerung in Halbzeit zwei

„Die erste Hälfte ging absolut verdient an den BFC“, so Efe, der in der Pause deutliche Worte an seine Mannschaft gerichtet haben dürfte. Der SVB agierte nach Wiederanpfiff konzentrierter und mit mehr Mut im Spiel nach vorn – ohne sich jedoch zwingende Chancen zu erspielen. Ein rüdes Foul an Lovro Sindik (76.), inklusive anschließender Rudelbildung, wirkte dann wie der Startschuss für die Schlussoffensive. Efe beorderte Severin Mihm und Julian Prochnow in die Spitze. Die Maßnahme zeigte Wirkung. Beim BFC schwanden mehr und mehr die Kräfte - Babelsberg hingegen legte eine Schippe drauf.

Zunächst wurde ein Schuss von Prochnow geblockt (83.). Wenig später hatte Mihm das 1:1 auf dem Fuß: Nach einem langen Ball des eingewechselten Christopher Blazynski verlängerte zunächst Prochnow, bevor eine Kopfballrückgabe von BFC-Innenverteidiger Rico Steinhauer zum eigenen Schlussmann zu kurz gerät. Mihm spekulierte, nahm das Leder direkt und setzte es nur wenige Zentimeter am Tor vorbei (86.). Kurz danach war Schluss in einem fairen Derby, in welchem der SV Babelsberg zu spät aufwachte, um erstmals in dieser Saison auf gegnerischem Platz zu punkten.

BFC Dynamo: Flauder – Saalbach, Brendel, Steinhauer, Köhne – Brunnemann – Novy (Gutsche), Scharlau (89. Mandiangu) – Putze (61. Mannsfeldt) – Shala, Preiss.

SV Babelsberg 03: Gladrow – Mihm, Prochnow, Schönwälder (74. Schmidt), Cepni – Sindik, Cubukcu – Zimmer, Albrecht (59. Hecko), Grundler (46. Blazynski) – Makangu.

SV Babelsberg 03 BFC Dynamo SV Babelsberg 03-RasenBallsport Leipzig ll (16/09/2016 21:00) Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) Region/Brandenburg BFC Dynamo (Herren) SV Babelsberg 03 (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige