X
Fußball in Deutschland
Fußball International
Fußball-Nationalmannschaft
Fußball in den Regionen
Fussball nach Bundesländern
MALLEBUZZER
Boulevard
eSports
Sportmix

Bähre über Barnsley-Wechsel: Stendel war "wichtiger Grund für meine Entscheidung"

Tobias Kurz
Mike-Steven Bähre folgte dem Lockruf seines Förderers Daniel Stendel zum FC Barnsley. ©

In seiner ersten Woche beim FC Barnsley machte Mike-Steven Bähre bereits zwei Spiele von Beginn an. Die Leihgabe von Hannover 96 sieht bei sich selbst noch Luft nach oben und spricht über die Beweggründe für seinen Wechsel - ein gewichtiges Argument war sein einstiger Förderer und neuer Trainer Daniel Stendel.

Am Samstag trafen Stendel und Bähre mit dem FC Barnsley auf den direkten Konkurrenten Walsall FC, der 23-jährige Garbsener erlebte auf dem Platz, wie sein Team in der 88. Minute den Ausgleich zum 1:1 kassierte. Nach seinem Pflichtspieldebüt in der vergangenen Woche im Pokal gegen Oldham Athletic stand der Mittelfeldakteur erneut in der Startelf und bestritt diesmal die vollen 90 Minuten.

​"Ich kann noch viel mehr"

"Es war nicht meine beste Leistung heute, es war okay, aber ich kann noch viel mehr", resümierte er nach dem unglücklichen Remis und ergänzte: "Ich habe nur dreimal mit der Mannschaft trainiert, es ist meine erste Woche hier und ich habe schon zwei Spiele gemacht. Ich glaube, sobald ich meine Teamkollegen besser kenne, weiß wie sie spielen und denken, werde ich besser spielen."

Anzeige

🎥 | We have reaction from Mike Bähre over on iFollow Barnsley where he discussed today's game, his recent move and the difference between English and German football.➡️https://t.co/mSjCeUcFx5#NotJustAGame |#COYRpic.twitter.com/vIYggjg6H3— Barnsley FC (@BarnsleyFC)8. September 2018

​Stendel mit Saisonstart zufrieden

Mit dem Spielverlauf war das 96-Eigengewächs, das bis Saisonende an den englischen Drittligisten ausgeliehen ist, nicht zufrieden. "Wir haben heute drei Punkte verschenkt. Wenn wir das zweite Tor gemacht hätten, wäre das Spiel gelaufen gewesen. Wir hatten genug Chancen, um nachzulegen", sagte er, gleichwohl betonte er: "Aber wir bleiben ungeschlagen in der Liga, es ist also nicht das Ende der Welt."

Mehr zu Mike-Steven Bähre

Nach sieben Spieltagen hat Barnsley 15 Punkte auf dem Konto und steht auf dem dritten Platz der League One. "Wir sind natürlich zufrieden mit unserem Saisonstart, du kannst nicht jedes Spiel gewinnen. Wir werden weiter hart arbeiten und aus unseren Fehlern lernen", sagte Stendel nach dem Spiel gegen Walsall. Bähre pflichtete seinem Coach bei: "Wir haben gegen einen guten Gegner gespielt. Walsall gehört ebenfalls zu den Top-6 und sie haben stark gespielt, deshalb nehmen wir den Punkt gerne mit."

1/24

Daniel Stendel: Seine Karriere in Bildern:

Im Jahr 1999 kam Daniel Stendel zu Hannover 96 (hier ein Bild aus dem jahr 2000). © imago/Rust
Geboren wurde Daniel Stendel (links) am 4. April 1974 in Frankfurt/Oder. Hier ist er etwas später mit dem Weihnachtsmann zu sehen. © Privat/Madsack Archiv
Vor dem Wechsel zu Hannover 96 hatte Daniel Stendel nach seiner Jugendzeit beim 1. FC Frankfurt (Oder) unter anderem fünf Jahre beim Hamburger SV unter Vertrag gestanden. Dort spielte er vornehmlich für die zweite Mannschaft. © Bongarts/Getty
Über Meppen ging es zum damaligen Zweitligisten FC Gütersloh. © imago/Dünnhölter SportPresseFoto
Aufstiegssaison 2001/02: Daniel Stendel und Jan Simak. © zur Nieden
Daniel Stendel und Steven Cherundolo jubeln in Karlsruhe. © zur Nieden
Torschütze: Daniel Stendel.
Der Aufstieg in die 1. Bundesliga ist gepackt: Nebojsa Krupnikovic, Daniel Stendel, Zeugwart Michael Gorgas und Morad Bounoua. © zur Nieden
Aufstiegsfeier auf dem Rathausbalkon: Morad Bounoua, Marco Rose, Daniel Stendel, Oliver Schäfer, Igoris Morinas, Thorsten Nerbauer und Carsten Linke. © dpa
Schwitzen für die 1. Liga: Trainingslager in Kaltern (Südtirol)
Ein Gruß in die Heimat: Daniel Stendel begutachtet Postkarten. © zur Nieden
Zurück in der Bundesliga: Fredi Bobic gratuliert Daniel Stendel zu seinem Treffer gegen Bayern München. Das Spiel endet 3:3. © zur Nieden
Winterspaß beim Training. © zur Nieden
Mit Schwung: Daniel Stendel und Jaime. © zur Nieden
Daniel Stendel bejubelt 2004 sein 3:0 gegen den VfL Wolfsburg. © zur Nieden
März 2006: Steven Cherundolo, Per Mertesacker und Daniel Stendel. © Madsack Archiv
Sommer 2006: Der frühere Teamkollege Carsten Linke verabschiedet Daniel Stendel (zunächst!) bei Hannover 96. © zur Nieden
Die Saison 2006/07 spielt Daniel Stendel beim FC St. Pauli in der (damals noch drittklassigen) Regionalliga. © imago/Fishing
In der Saison 2007/08 steht Daniel Stendel für Hannover 96 II auf dem Platz und fungiert gleichzeitig als Co-Trainer. © Petrow
2008 wird Daniel Stendel Trainer der U17. © Madsack Archiv
Im Mai 2016 führt Daniel Stendel (oben) die U19 von Hannover 96 zum Pokalsieg im Finale gegen Hertha BSC. © imago/Matthias Koch
Für sechs Spiele am Ende der Saison 205/16 wird Daniel Stendel Interimstrainer bei 96 und übernimmt vom glücklosen Thomas Schaaf. Den Abstieg kann er nicht verhindern, er sorgt aber für neue Aufbruchstimmung bei den Roten. © imago/Matthias Koch
Unter Daniel Stendel stellt Hannover 96 die Weichen auf den direkten Wiederaufstieg. Mitte März musste er jedoch gehen. André Breitenreiter übernahm. © imago/Dünhölter SportPresseFoto
Zur Saison 2018/19 wird Daniel Stendel Cheftrainer beim FC Barnsley. Der frühere Coach von Hannover 96 erhält beim englischen Drittligisten einen Zweijahresvertrag. © Florian Petrow/FC Barnsley

​Bähre verrät: "Der Trainer wollte mich mitnehmen"

Dass der offensive Mittelfeldspieler in England gelandet ist, liegt nach Aussage von Bähre zu großen Teilen an Stendel, der schon bei 96 sein Trainer war. "Es war den ganzen Sommer über mein Wunsch, hierherzukommen. Direkt nachdem der Trainer nach Barnsley gegangen war, hat er mir gesagt, dass er mich mitnehmen wollte", verriet der Youngster und betonte: "Er war ein wichtiger Grund für meine Entscheidung, mich dem Klub anzuschließen." 

Perfekt war der Wechsel Bähres erst kurz vor Transferschluss - 96-Trainer André Breitenreiter tat sich schwer, sein Mittelfeldtalent ziehen zu lassen. "Es hat gedauert, den Transfer zu realisieren, weil ich die Vorbereitung in Hannover gemacht habe und sie nicht sicher waren, ob sie mich gehen lassen wollen". erklärte Bähre.

Wie schlagen sich Mike-Steven Bähre und Daniel Stendel beim FC Barnsley?

Mehr zur Hero Unit
Region/Hannover Hannover 96 (Herren) Hannover 96 Bundesliga ...
Anzeige