WKB_0403 Wilke Kluge (am Ball) traf zum 1:0. © Janina Rahn
WKB_0403

Bassum: Mit Willenskraft zum Schützenfest

Die Bezirksliga-Kicker des TSV können den FC Sulingen mit 6:1 bezwingen

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Zwei Niederlagen hatte Fußball-Bezirksligist TSV Bassum in den letzten beiden Partien kassiert. Gegen den Tabellendritten FC Sulingen wollte die Elf vom Trainerduo Torsten Klein und Andreas Merdon jetzt den Bock wieder umstoßen. Das Vorhaben gelang mehr als eindrucksvoll, denn am Ende verließen die Bassumer den Platz mit einem deutlichen 6:1 (2:1)-Erfolg.

Vor allem die Willenskraft und Aggressivität, die die Gastgeber an den Tag legten, beeindruckte. Symbolisch dafür stand das Führungstor. Fast sah es so aus, als ob Wilke Kluge mit seinem Alleingang am letzten Sulinger Gegenspieler hängenbleiben würde, doch mit seinem Willen und energischen Einsatz setzte er sich doch noch durch und überwand Sulingens Keeper Patrick Kühn (4.). Zuvor übte TSV-Angreifer Oliver Meyer erfolgreich Druck auf die Sulinger Defensive aus, was zum entscheidenden Ballverlust führte. Danach entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein offener Schlagabtausch mit einem Bassumer Chancenplus. Nach einem Stockfehler von Mathis Hoffmann legte Sulingens Marian Pingel quer auf Svend Kafemann, doch dessen Schuss parierte Dominik Overmeyer im Bassumer Kasten (16.). Auf der Gegenseite zielte Alexander Pestkowski kurz darauf knapp vorbei (18.). Beim anschließenden Ausgleich ließ der Aufsteiger aus Sulingen seine Klasse aufblitzen. Nach schöner Kombination traf Pingel mit einem satten Schuss ins untere rechte Eck (21.). Drei Minuten später fing Bassums Mark Schröder einen Ball von Kühn ab, köpfte diesen zu Meyer, der jedoch freistehend an Kühn scheiterte. Beim anschließenden Eckball klärten die Gäste einen Kopfball von Mathis Hoffmann gerade noch auf der Linie und auch Meyer hatte im Nachsetzen kein Glück (25.). Die nächste Großchance bot sich Meyer kurz darauf, doch dieses Mal setzte er das Leder am Tor vorbei (28.). Beim nächsten Anlauf war Meyer dann endlich erfolgreich. Zunächst scheiterte Pestkowski nach Zuspiel von Niklas Danker an Torwart Kühn. Den Abpraller wollte Richard Fiterer weggrätschen, doch das misslang, denn die Kugel landete genau vor den Füßen Meyers - 2:1 (41.).

Es war die 46. Minute, die den Gästen laut Meinung ihres Trainers Stefan Rosenthal das Genick brach. Einen Flankenball von Meyer beförderte Mark Schröder volley aus sieben Metern ins Netz (46.). Zwölf Minuten später schlenzte Pestkowski das Leder an den Sulinger Querbalken. Dann verhinderte Bassums Torhüter Overmeyer bei einem Schuss von Kafemann (62.) und einem Kopfball von Lars Mesloh (64.) den Anschlusstreffer. Besser machten es die Bassumer: Nach Eckball von Michael Wiehle traf Pestkowski mit einer sehenswerten Direktabnahme (64.). "Michael ackerte heute für zwei", lobte Coach Merdon den defensiven Mittelfeldmann. "Es ist schwer, heute jemanden herauszuheben", sah Klein eine gute Kollektivleistung seines Teams auf dem Bassumer B-Platz. Die bislang so starken Sulinger, die in den acht Spielen zuvor lediglich sieben Gegentreffer kassierten, mussten in der Schlussphase noch zwei weitere Treffer hinnehmen. Pestkowski machte mit einem Flachschuss ins linke Eck seinen Doppelpack perfekt (84.). Nach Flanke von Wiehle überwand der eingewechselte Tobias Cordes den herauseilenden Kühn, der bei dieser Aktion eine unglückliche Figur machte, per Kopfball (87.). "Es war ganz klar, wo der Hase am heutigen Tag im Pfeffer lag. Wir waren in der Defensive sehr anfällig, haben uns hinten Fehler erlaubt wie seit zwei Jahren nicht", bilanzierte Rosenthal.

Region/Bremen Bezirk Hannover Bezirksliga Bezirk Hannover Staffel 1 (Herren) TSV Bassum-FC Sulingen (08/10/2017 17:00) TSV Bassum (Herren) FC Sulingen (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige