03. Juli 2018 / 14:42 Uhr

Bericht: FC Bayern, BVB und RB Leipzig wollen VfB-Verteidiger Benjamin Pavard

Bericht: FC Bayern, BVB und RB Leipzig wollen VfB-Verteidiger Benjamin Pavard

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Benjamin Pavard weckt das Interesse der großen Bundesliga-Vereine.
Benjamin Pavard weckt das Interesse der großen Bundesliga-Vereine. © imago/PanoramiC
Anzeige

Innenverteidiger Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart hat sich spätestens seit seinem Treffer im WM-Achtelfinale gegen Argentinien einen Namen gemacht. Nun sollen die großen Klubs aus der Bundesliga an das Umfeld des Franzosen herangetreten sein.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der französischen Sportzeitung L’Équipe zufolge sollen aus der Bundesliga der FC Bayern München, Borussia Dortmund und RB Leipzig Interesse am französischen Shootingstar Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart haben. Das berichtete das Blatt am Dienstag. Vereinsverantwortliche des FC Bayern seien demnach wegen möglicher Bedingungen für einen Wechsel an das Umfeld des 22 Jahre alten Abwehrspielers herangetreten. Pavard hat beim VfB einen Vertrag bis Mitte 2021.

Mehr vom SPORTBUZZER

Michael Reschke will Pavard halten

Stuttgarts Sportvorstand Michael Reschke hatte den Franzosen jüngst für vorerst unverkäuflich erklärt. „Wir werden Benjamin Pavard in diesem Jahr definitiv nicht für 50 Millionen Euro verkaufen“, hatte er der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten gesagt. Und ergänzt: „Wir setzen alles daran, dass er ein weiteres Jahr bei uns spielt.“

15 ehemalige Frankreich-Stars und was aus ihnen geworden ist

Zur Galerie
Anzeige

​Benjamin Pavard weckt Interesse der Klubs

Pavard hat vor allem durch seine Leistung und sein spektakuläres Tor im WM-Achtelfinale am vergangenen Samstag beim 4:3 über Argentinien auf sich aufmerksam gemacht. Der Abwehrspieler sei aber auch zuvor bereits im Fokus der ganz großen Klubs gewesen, hatte Reschke gesagt. Das habe jetzt noch einmal zugenommen.

Inwiefern die deutschen Ligarivalen um Pavard mitbieten werden, ist offen. Was die Leipziger betrifft, würde er vom Alter her perfekt passen. Die immer wieder betonten Schranken in Sachen Gehalt und Transferausgaben dürfte er aber vermutlich jetzt schon übersteigen.

Wie gut ist Benjamin Pavard wirklich? Hier abstimmen!

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt