10. Juni 2018 / 21:00 Uhr

Bayern Münchens B-Junioren eine Nummer zu groß für RB Leipzigs U17

Bayern Münchens B-Junioren eine Nummer zu groß für RB Leipzigs U17

LVZ
Twitter-Profil
LEIPZIG, GERMANY - JUNE 10:  Oliver Batista Meier (L) of FC Bayern Muenchen U17 and Mike Grimm (R) of RB Leipzig U17 compete during the B Juniors German Championship Semi Final Second Leg match between RB Leipzig U17 and Bayern Muenchen U17 at RBL Trainingszentrum on June 10, 2018 in Leipzig, Germany. (Photo by Ronny Hartmann/Bongarts/Getty Images)
RB Leipzigs B-Junioren unterligen der U17 des FC Bayern München mit 0:2 © Getty Images
Anzeige

Mit einigen Hoffnungen ging die U17 von RB Leipzig in das Halbfinalrückspiel gegen den FC Bayern. Doch schon nach einigen Minuten machte sich Ernüchterung breit.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Mit einigen Hoffnungen ging die U17 der Roten Bullen in das Halbfinalrückspiel gegen den FC Bayern. Nach der 0:3-Hinspielniederlage glaubte man an das Wunder. Doch schon nach drei Minuten war der Traum vom Finale praktisch geplatzt. Oliver Batista Meier, schon im Hinspiel auffälligster Akteur, traf zur schnellen FCB-Führung. Ernüchterung machte sich bei den 1676 Zuschauern am Cottaweg breit. RB brauchte Zeit, sich zu fangen. In der 24. Minute dann der erste gefährliche Angriff der Nachwuchsbullen. Noah John Holm legte sich den Ball in aussichtsreicher Position jedoch zu weit vor. Insgesamt wirkten die Gäste technisch reifer. RB versuchte es mit Kampf und Fernschüssen. Beim Stand von 0:1 wurden die Seiten gewechselt.

JETZT DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel

Zur Galerie
Anzeige

Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. RB war lediglich nach Fernschüssen gefährlich. Ein Standard der Bayern in der 64. Minute brachte das 0:2. Da waren die Jungs von Trainer Alexander Blessin nur noch zu zehnt auf dem Platz. Tom Krauß sah nach einer Notbremse, die zum Freistoß führte (63.) die Rote Karte.

Blessin sieht die Basis des Ausscheidens im Hinspiel. „Die 25 Minuten am Mittwoch, in der die drei Gegentreffer  gefallen sind, haben uns das Genick gebrochen. Wir hatten einen Matchplan, der nach drei Minuten hinfällig war. Bis zum Schluss haben wir alles versucht, Bayern zieht natürlich verdient ins Endspiel ein.“

Bayern trifft im Endspiel um die U17-Meisterschaft auf Borussia Dortmund, das sich nach dem 1:1-Hinspiel mit 2:0 gegen Bayer Leverkusen durchsetzen konnte.

bjs

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt