13. Oktober 2018 / 16:31 Uhr

Bei 14:0-Erfolg im Pokal: Del-Angelo Williams trifft fünfmal für Hansa Rostock

Bei 14:0-Erfolg im Pokal: Del-Angelo Williams trifft fünfmal für Hansa Rostock

Johannes Weber
Del-Angelo Williams (l.), hier gegen Lubmins Steve Mercik, war mit fünf Toren der treffsicherste Schütze bei Hansa Rostock gegen Sturmvogel Lubmin.
Del-Angelo Williams (l.), hier gegen Lubmins Steve Mercik, war mit fünf Toren der treffsicherste Schütze bei Hansa Rostock gegen Sturmvogel Lubmin. © Ronald Krumbholz
Anzeige

Der Drittligist löst die Pflichtaufgabe im Landespokal beim SV Sturmvogel Lubmin souverän und erreicht das Achtelfinale. Hansa vor allem in der zweiten Hälfte in Torlaune.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat ohne Probleme das Achtelfnale im Landespokal. Die Elf von Trainer Pavel Dotchev setzte sich am Sonnabend in der 3. Runde vor 2100 Zuschauern beim SV Sturmvogel Lubmin (Landesklasse I/8. Liga) mit 14:0 (5:0) durch. Bester Torschütze auf Seiten der Hausherren war Del-Angelo Williams mit einem Fünferpack.

So lief das Spiel: Der Liveticker zum Nachlesen

Der Stürmer erzielte drei seiner Treffer im ersten Durchgang. Ebenso war Pascal Breier vor dem Kabinengang mit zwei Toren erfolgreich. Die Rostocker hatten das Geschehen über weitere Strecken im Griff und ließen die fünf Klassen tiefer spielenden Gastgeber kaum zu einer Torchance kommen.

Bildergalerie: SV Sturmvogel Lubmin - FC Hansa Rostock

Zur Galerie
Anzeige

Im zweiten Abschnitt zeigte sich Hansa so richtig in Torlaune und netzte noch neunmal ein. Merveille Biankadi per Viererpack, Del-Angelo Williams mit zwei weiteren Treffern sowie Willi Evseev, Anton Donkor und Youngster Johann Berger (alle drei je ein Tor) waren für den FCH zur Stelle. Lubmins Keeper Kay Kluge durfte in einigen Szenen sein Können beweisen und verhinderte weitere Rostocker Tore.

Mehr zum FC Hansa Rostock

Für den FC Hansa geht's am kommenden Dienstag (19 Uhr, Liveticker im SPORTBUZZER) mit dem Nachholspiel beim Halleschen FC weiter, ehe fünf Tage später das Auswärtsspiel beim FSV Zwickau folgt. Sturmvogel Lubmin kehrt am kommenden Sonnabend (14 Uhr) mit der Partie beim Hohendorfer SV in den Liga-Alltag zurück.

SV Sturmvogel Lubmin: Kluge - K. Scheibel, M. Scheibel, Scheffler, Krüger (58. Hacker), Linde, Mercik (46. Michaelis), Nowitzki, Röder, Kusch, Thimm (70. Holtz).
FC Hansa Rostock: Sebald - Pepic (59. Wannenwetsch), Evseev, Bischoff, Reinthaler, Donkor, Berger, Williams, Scherff, Hildebrandt, Breier (46. Biankadi).
Tore: 0:1 Breier (3.), 0:2 Williams (25.), 0:3 Breier (29.), 0:4 Williams (35.), 0:5 Williams (41.), 0:6 Biankadi (53.), 0:7 Williams (59.), 0:8 Biankadi (Foulelfmeter, 68.), 0:9 Biankadi (72.), 0:10 Evseev (79.), 0:11 Donkor (83.), 0:12 Berger (84.), 0:13 Biankadi (86.), 0:14 Williams (87.)

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt