Bruno Labbadia könnte schon bald wieder auf eine Trainerbank in der Bundesliga zurückkehren. Er ist als Trainer des SV Werder Bremen im Gespräch. Bruno Labbadia könnte schon bald wieder auf eine Trainerbank in der Bundesliga zurückkehren. Er ist als Trainer des SV Werder Bremen im Gespräch. © imago
Bruno Labbadia könnte schon bald wieder auf eine Trainerbank in der Bundesliga zurückkehren. Er ist als Trainer des SV Werder Bremen im Gespräch.

Bei Entlassung von Nouri: Bruno Labbadia neuer Trainer bei Werder Bremen?

Es könnte zu einem großen Trainer-Comeback in der Bundesliga kommen: Bruno Labbadia könnte nach Informationen der Bild-Zeitung auf den aktuellen Werder-Bremen-Coach Alexander Nouri folgen - sollte dieser mit seinem Team die Partie gegen den 1. FC Köln verlieren.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Endspiel in der Bundesliga!

Dass Claudio Pizarro die Amtszeit von Alexander Nouri als Trainer von Werder Bremen beenden könnte, ist eine besondere Pointe. Vor der Saison musterte der nun schwer angeschlagene Werder-Coach das 39 Jahre alte Bremer Klub-Idol aus. Der Peruaner heuerte inzwischen beim Tabellenletzten 1. FC Köln an und trifft am Sonntag auf seinen Herzensclub und den wohl weniger geliebten Nouri. So viel ist trotz der erneuten Bremer Niederlage beim aus vielerlei Gründen enttäuschenden 0:2 (0:2) gegen Borussia Mönchengladbach am Sonntag klar: Nouri bleibt vorerst Werder-Coach.

Werder Bremen in Noten: Die Einzelkritik gegen Gladbach

"Natürlich hätte ich gerne eine andere Situation, aber ich stelle mich jetzt dieser Situation", sagte Nouri am Montag. Noch hat er die Rückendeckung von Sportchef Frank Baumann. "Wir sind überzeugt, dass wir in dieser Konstellation aus der Situation heraus kommen", sagte Baumann. "Es bringt nichts, in Hektik zu verfallen."

Comeback von Thomas Schaaf bei Werder Bremen?

Doch es deutet alles darauf hin, dass die Partie des SV Werder gegen die Kölner am Sonntag zum Endspiel für den ehemaligen Nachwuchs-Trainer werden könnte: Laut Bild-Zeitung werde bei Werder Bremen schon über mögliche Alternativen nachgedacht. Die heißeste Spur führe dabei zu Bruno Labbadia. Der Ex-Spieler der Bremer (63 Spiele von 1996 bis 1998) wurde vor 13 Monaten beim Hamburger SV entlassen, ist seitdem ohne Job in der Bundesliga. Der 51-Jährige wäre also sofort verfügbar.

Zur neuen Saison könnte dann auch Ex-Meistercoach Thomas Schaaf zum SVW zurückkehren. Für den 56-Jährigen, der zuletzt Trainer bei Hannover 96 war, sei ein Posten als Technischer Direktor für die kommende Saison vorgesehen.

SPORTBUZZER-Check: Diese Trainer sind momentan ohne Verein

SV Werder Bremen (Herren) Fussball Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige