02. Juli 2018 / 08:59 Uhr

VfB Stuttgart lehnt selbst Mega-Ablöse für Frankreich-Star Benjamin Pavard ab

VfB Stuttgart lehnt selbst Mega-Ablöse für Frankreich-Star Benjamin Pavard ab

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Frankreich-Star Benjamin Pavard bejubelt sein Traum-Tor zum zwischenzeitlichen 2:2 gegen Argentinien im WM-Achtelfinale
Frankreich-Star Benjamin Pavard bejubelt sein Traum-Tor zum zwischenzeitlichen 2:2 gegen Argentinien im WM-Achtelfinale © 2018 Getty Images
Anzeige

Ein Schuss, ein Tor, Millionen-Angebote. Der Franzose Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart wird nach seinem Treffer gegen Argentinien auf dem Transfermarkt heiß gehandelt. Die Schwaben wollen den Verteidiger aber auf keinen Fall ziehen lassen. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nach seinem Traum-Tor beim 4:3 im Achtelfinale gegen Argentinien ist das Interesse europäischer Spitzenvereine am Stuttgarter Benjamin Pavard (22) offenbar noch einmal sprunghaft gestiegen. "Das Thema Pavard hat seit Samstag noch mehr Tempo aufgenommen. Es gibt Interesse und Anfragen von Top-Klubs in Europa", bestätigt VfB-Sportvorstand Michael Reschke in der Bild, stellt aber klar, dass die Schwaben selbst bei einem Mega-Angebot für den Franzosen nicht schwach werden würden:  "Wir würden Benji in diesem Sommer nicht für 50 Mio. Euro verkaufen. Wir wollen ihn behalten."

Mehr zur Bundesliga

Mindestens ein Jahr soll der bis 2021 an den VfB gebundene Innenverteidiger noch für die Stuttgarter auflaufen danach wäre der Klub bei einer Offerte über rund 35 Millionen Euro machtlos. Nach Angaben der Bild könnte Pavard den Verein 2019 für diese festgeschriebene Summe verlassen. Reschke: "Wir sind daran interessiert, frühzeitig mit einem der interessierten Klubs eine Lösung für den 1. Juli 2019 zu finden. Entscheidend ist dabei, dass Benji das auch möchte."

Internationale Pressestimmen: Frankreich und Mbappé überrollen Messi

Zur Galerie
Anzeige

Das mögliche Transferplus für die Stuttgarter wäre selbst bei einem Verkauf für "nur" 35 Millionen immens. Pavard war im Sommer 2016 für gerade einmal fünf Millionen Euro vom OSC Lille gekommen.

Wie gut ist Benjamin Pavard wirklich? Hier abstimmen!

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt