29. Dezember 2017 / 18:59 Uhr

Bentwischer A-Junioren verpassen Futsal-Landesmeistertitel knapp

Bentwischer A-Junioren verpassen Futsal-Landesmeistertitel knapp

Tommy Bastian
Die A-Junioren des FSV Bentwisch landeten bei der Futsal-Landesmeisterschafts-Endrunde auf Rang zwei.
Die A-Junioren des FSV Bentwisch landeten bei der Futsal-Landesmeisterschafts-Endrunde auf Rang zwei. © Tommy Bastian
Anzeige

Später Gegentreffer beim 0:1 im Finale gegen den FC Schönberg 95 verhindert den ganz großen Erfolg.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Da war sogar noch mehr drin für die A-Junioren-Fußballer des FSV Bentwisch. Sie unterlagen am Donnerstag im Finale der erstmals ausgetragenen Futsal-Landesmeisterschaft für A-Junioren (U 19) in Mecklenburg-Vorpommern dem FC Schönberg 95 durch einen späten Gegentreffer im Anschluss an einen Freistoß mit 0:1.

FSV-Coach Nadir Sharipov meinte danach: „Wenn du im Finale stehst, dann willst du natürlich auch gewinnen. Allerdings können wir auch mit den zweiten Platz sehr zufrieden sein. Die Schönberger haben nicht unverdient gewonnen, ergänzte der 49-Jährige und begründete: „Sie haben eben das eine Tor gemacht, das uns im Endspiel nicht gelingen wollte.“

Ihre Vorrunden-Gruppe hatten die Bentwischer gewonnen. Dem 1:1 gegen den FC Selmsdorf folgten Siege gegen den Rostocker FC (3:0), den FC Rot-Weiß Wolgast (3:0) und den FC Rastow 07 (4:1). Im Halbfinale wurde der 1. FC Neubrandenburg 04 durch zwei Freistoßtore vom Tim Pergande mit 2:1 bezwungen.

Mehr zum Amateurfußball

Nach der ersten Enttäuschung über die Final-Niederlage meinte FSV-Kapitän Eric Müller: „Wir hätten gerne gewonnen. können allerdings auch mit dem zweiten Platz zufrieden sein.“ Futsal sei eine interessante Spielform. „Das war mal was Neues. Allerdings spiele ich lieber draußen als in der Halle.“

Der Bentwischer Defensivspezialist Alexander Stepanek wurde von Futsal-Landestrainer Kevin Rodewald in die fünfköpfige Turnierauswahl berufen. Der 17-Jährige durfte sich über ein Extra-Präsent freuen. „In die Turnierauswahl zu kommen, hätte ich nicht erwartet", meinte er. „Wir haben ein gutes Turnier gespielt. Ich bin stolz auf die Mannschaft und dass wir dank einer starken Teamleistung den zweiten Platz erreicht haben“, sagte Stepanek.

Die Bentwischer A-Junioren spielen eine starke Saison, haben in der ersten Halbserie in der Ospa-Landesliga alle Spiele gewinnen und führen die Tabelle mit überragenden 111:5 Tore in elf Partien und der Maximalausbeute von 33 Punkten souverän an. Der Aufstieg in die Verbandsliga ist das große Ziel. Weiter geht es für die Bentwischer allerdings am 6. Januar ab 17 Uhr beim eigenen Hallenturnier um den Abschlepp-Harry-Cup. Das erste Rückrundenspiel steigt dann am 10. März gegen die SG Jördenstorf/Thürkow/Teterow. Vorher geht es im Februar gemeinsam mit den 1. Herren (Landesklasse) noch ins Trainingslager auf die Insel Rügen.

FSV Bentwisch: Jan Erik Gutknecht – Albert Sharipov, Percy Rodeck, Florian Schütt, Alexander Stepanek, Erek Thedran, Tim Pergande, David Schubel, Eric Müller, Tom Bruhs, Marvin Maiss, Rasched Raufi.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt