08. Juli 2018 / 21:24 Uhr

Bericht: So viel kassiert der BVB für Transfer-Flop Andrey Yarmolenko

Bericht: So viel kassiert der BVB für Transfer-Flop Andrey Yarmolenko

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Andrey Yarmolenko wechselt in die englische Premier League.
Andrey Yarmolenko wechselt in die englische Premier League. © imago/Team 2
Anzeige

Der Wechsel des Ukrainers Andrey Yarmolenko zu West Ham United steht offenbar unmittelbar vor dem Abschluss. Borussia Dortmund macht wohl kein Transfer-Minus.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge generiert Borussia Dortmund wieder Transfereinnahmen: Andrey Yarmolenko steht unmittelbar vor einem Wechsel zum englischen Erstligisten West Ham United. Am Montag soll der Ukrainer den Medizincheck absolvieren und anschließend einen Vertrag unterschreiben. Der Rechtsaußen befindet sich demnach bereits in London. Am Samstag waren erste Gerüchte über den bevorstehenden Wechsel durchgesickert.

Karriere in Bildern: Das ist Andrey Yarmolenko

Zur Galerie
Anzeige

Geht der BVB ohne Transferminus raus?

In Dortmund klingeln bei einem erfolgreichen Transfer die Kassen. Der BVB wird für Yarmolenko kein Transferminus einstreichen – oder nur ein sehr geringes. Voriges Jahr verpflichtete der BVB den 28-Jährigen für 25 Millionen Euro als Nachfolger des zum FC Barcelona abgewanderten Ousmane Dembélé. Laut Kicker wird der BVB nun 20 Millionen Euro wieder einnehmen, die Bild schreibt sogar von 25 Millionen Euro – das wäre dann gar kein Minus mehr.

Mehr zum BVB

Der Ukrainer begann auf der rechten Dortmunder Angriffsseite stark, schoss insgesamt sechs Tore. Im Winter aber verletzte er sich und saß anschließend unter Trainer Peter Stöger nur noch auf der Bank. Der BVB hat mit Marius Wolf von Pokalsieger Eintracht Frankfurt bereits einen Ersatzmann verpflichtet, somit war der Weg für einen Yarmolenko-Transfer nach England frei.

West Ham baut um – kommt auch Wilshere?

West Ham stellt sich unter Trainerlegende Manuel Pellegrini (früher bei Manchester City) neu auf und baut seinen Kader um. Rechtsverteidiger Ryan Fredericks (Fulham, ablösefrei), Torwart Lukasz Fabianski (Swansea, 8 Mio. Euro) und Innenverteidiger Issa Diop (Toulouse, 25 Mio.) sind schon da, weitere Stars sollen kommen. Neben Yarmolenko steht unter anderem der frühere Arsenal-Mittelfeldspieler Jack Wilshere im Fokus. Gespräche mit dem ablösefreien Nationalspieler sollen bereits weit fortgeschritten sein.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt