13. Februar 2018 / 08:03 Uhr

Bernd Hoffmann warnt: Dem HSV droht der Lizenzentzug

Bernd Hoffmann warnt: Dem HSV droht der Lizenzentzug

Sönke Gorgos
Twitter-Profil
Bernd Hoffmann will wieder Entscheidungen beim HSV treffen. 
Bernd Hoffmann will wieder Entscheidungen beim HSV treffen.  © Getty Images/Martin Rose/Bongarts
Anzeige

Er will HSV-Präsident werden: Bernd Hoffmann zeichnet allerdings ein düsteres Bild von der Zukunft des Bundesliga-Dinos.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Das wäre der Super-GAU! Laut Bernd Hoffmann ist aktuell fraglich, ob der Hamburger SV überhaupt eine Lizenz für die Bundesliga oder die 2. Bundesliga erhält. Das erklärte der HSV-Präsidentschaftskandidat bei Sky90. Der 55-Jährige tritt am Sonntag bei der Mitgliederversammlung gegen Amtsinhaber Jens Meier an.

Hintergrund zu Bernd Hoffmann

"Ganz besonders wichtig – und dass kann man sich in der boomenden Fußballkonjunktur kaum vorstellen, ist, dass der HSV ein großes Problem damit haben wird, für nächstes Jahr eine Erst- oder Zweitligalizenz zu bekommen", urteilt Hoffmann, der bereits von 2003 bis 2011 die Geschicke des HSV als Vorstandsvorsitzender leitete. Die Ära Hoffmann war die letzte erfolgreiche an der Elbe - seither herrscht de facto das blanke Chaos.

"Erst wirtschaftlichen Herausforderungen lösen"

Finanziell könnte es dem strauchelnden Bundesliga-Dino kaum schlechter gehen. Vor allem der sportliche Misserfolg bleibt im Gedächtnis der Fans allerdings haften - immerhin spielen die Hamburger seit Jahren gegen den Abstieg. Bemerkenswert, wenn man bedenkt, welche Erfolge der Traditionsklub in den vergangenen Jahrzehnten feiern konnte. Hoffmann bremst: "Ich befürchte, dass wir zunächst die Herausforderungen im wirtschaftlichen Bereich lösen müssen.“ Bevor man wieder an sportliche Erfolge denken kann.

In den vergangenen Jahren hat Investor Klaus-Michael Kühne die Hamburger mehrfach vor dem finanziellen Ruin gerettet - auch vor einem möglichen Lizenzentzug der Hamburger. "Im letzten Jahr musste der HSV Bedingungen erfüllen, vor allem für den Fall der Zweiten Liga", sagte Hoffmann bei Sky. "Aber das konnten wir nur erfüllen, da wir eine ganze Reihe an Prozenten an Klaus-Michael Kühne verkauft haben, um Liquidität zu beschaffen." Die Frage: Wem vertrauen die HSV-Fans mehr, wenn es um die Lösung ihrer Probleme geht - Hoffmann oder Jens Meier?

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt