FAN-BEITRAG Berne ohne Veränderung © imago

Berne ohne Veränderung

Fußball-Kreisliga: Trainer Müller verhandelt mit zwei Spielern

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der Vorbereitungsplan steht, die neue Saison kann kommen. Michael „Magic“ Müller, der nur noch in der Not die Fußballschuhe schnürt, blickt positiv auf die abgelaufene Spielzeit seiner Mannschaft, der SVG Berne, in der Kreisliga Oldenburg-Land/Delmenhorst zurück: „Wir hatten mit dem Abstieg nichts zu tun und haben eine sehr gute Saison gespielt.“ Am Ende erreichte Berne Platz zehn, mit 19 Punkten Abstand zur Abstiegszone.

In der nächsten Spielzeit gilt es nun, dieses Ergebnis zu wiederholen. Überheblich wird der Berne-Coach indes nicht: „Wenn wir es schaffen, wieder so abzuschließen, können wir mehr als zufrieden sein.“ Darüber hinaus hat der Ex-Atlas-Trainer nicht einen Abgang zu verzeichnen, kann aber auch noch keinen Zugang verkünden. Er gibt sich jedoch optimistisch: „Es ist noch in der Schwebe. Wir sind an zwei Spielern dran und werden sonst aus der zweiten Herren auffüllen.“

Berne startete am Dienstag in die Vorbereitung. Es stehen Testspiele gegen den SV Lemwerder (8. Juli in Lemwerder) und den TuS Hasbergen (17. Juli in Hasbergen) an. Danach folgt das Highlight – am 19. Juli gastiert der SV Atlas Delmenhorst in Berne. Zudem nimmt Berne am Stedingen-Cup (16. Juli) teil und rundet seine Vorbereitung mit einem Test gegen den Blumenthaler SV II ab (23. Juli in Berne).

Spätestens zum Hinrundenende erwartet der Trainer eine Tendenz, in welche Richtung es geht: „Ich möchte Weihnachten wissen, dass wir nicht mehr viele Punkte holen müssen, um die Klasse zu halten.“ Im März soll der Klassenverbleib laut Müller möglichst perfekt gemacht werden.

1.Kreisklasse Kreis Oldenburg-L./Delmenhorst Oldenburg-Land/Delmenhorst (Herren) Region/Bremen SVG Berne (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige