13. März 2018 / 16:12 Uhr

Hallenbezirksmeisterschaft: Doppelter Titelgewinn für Junioren aus dem Kreis Hannover-Land 

Hallenbezirksmeisterschaft: Doppelter Titelgewinn für Junioren aus dem Kreis Hannover-Land 

Nicola Wehrbein
Die E-Junioren des 1. FC Germania Egestorf/Langreder feiern den Sieg der Hallenbezirksmeisterschaft.
Die E-Junioren des 1. FC Germania Egestorf/Langreder feiern den Sieg der Hallenbezirksmeisterschaft.
Anzeige

In einer starken Endrunde sicherten sich die E-Junioren des 1. FC Germania Egestorf/Langreder souverän den Titel des Hallenbezirksmeisterschaft. Auch bei den D-Junioren stammt der Sieger aus dem Kreis Hannover-Land. Nach einem verkorksten Turnierstart holten die Nachwuchskicker des SC Langenhagen den Meistertitel in die Flughafenstadt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der Kreis Hannover-Land ist bei den Hallenbezirksmeisterschaften glänzend vertreten worden: Sowohl die D-Junioren des SC Langenhagen als auch die E-Kicker des 1. FC Germania Egestorf/Langreder holten auf dem Parkett der Ernst-Reuter KGS-Sporthalle in Pattensen den Titel. 

​Furioser Endspurt der D-Junioren des SC Langenhagen

Die D-Junioren des SC Langenhagen waren zwischenzeitlich fast schon aus dem Rennen. Legten dann einen glänzenden Endspurt hin – und besiegten im Finale den TSV Bassum mit 2:0. Ein dramatischer Tag mit Happy End.

Nach zwei Niederlagen in den Gruppenspielen gegen den SV 06 Holzminden (1:3) und die JSG Niedernwöhren/Enzen (0:2) schien das frühzeitige Aus der Langenhagener 2005er besiegelt. Die Wahrscheinlichkeit, das Halbfinale im Feld der acht Kreismeister zu erreichen, tendierte gen Null. Denn dafür benötigte die Mannschaft von Trainer Christoph Kempa im letzten Vorrundenspiel einen hohen Sieg über die JSG Steyerberg – und war gleichzeitig auf Schützenhilfe angewiesen. 

SCL taumelt ins Halbfinale 

Das kleine Wunder wurde wahr. Mit einem 5:1-Erfolg erfüllte die SCL-Riege ihren Part, die JSG Niedernwöhren/Enden erledigte mit einem Sieg über Holzminden den anderen Teil.

Plötzlich schafften es die Flughafenstädter mit drei Pünktchen und dem besseren Torverhältnis als die Konkurrenz doch noch in die Vorschlussrunde. 

Es kam zum Duell mit dem Ersten der Parallelstaffel, der SG Blaues Wunder. Die Kempa-Schützlinge setzten sich verdient mit 3:1 durch. Finale - wer hätte das nach dem verkorksten Start für möglich gehalten. Der TSV Bassum traf zwei Mal nach gut vorgetragenen Kontern das leere Tor nicht. Glück gehabt. 

"Hammer, wir waren zwischenzeitlich schon mausetod"

Die Langenhagener Kicker machten es besser, Adrian Kempa und Rojat Gürcin zielten präzise. „Hammer, wir waren zwischenzeitlich schon mausetod, dann haben wir zu alter Stärke zurückgefunden und drei klasse Spiele abgeliefert“, kommentierte Kempa und sprach der gesamten Riege ein dickes Lob aus.

Das sind die Bilder des Sparkassen Hallenpokals der E-Junioren:

Zur Galerie
Anzeige

​E-Junioren: 1. FC Germania Egestorf/Langeder ungeschlagener Bezirksmeister

An der überragenden E-Junioren-Truppe des 1. FC Germania Egestorf/Langeder kommt so leicht kein Gegner vorbei. Das zeigte sich einmal mehr beim Kräftemessen der acht Kreismeister um die Krone des Bezirks. In einem hochklassigen Endspiel schlug das Team von Coach Hannes Kuban die stark aufspielende Riege vom TSV Bemerode mit 1:0.

Als Gruppenerster zogen die jungen Germanen nach Siegen über den MTV Bevern (5:0) und TSV Hagenburg (2:0) sowie einem torlosen Remis im Vergleich mit dem SSV Pennigsehl-Mainsche ins Halbfinale ein. Beim Aufeinandertreffen mit dem SC Harsum ließen die Egestorfer Talente des Jahrgangs 2007 gleichsam nichts anbrennen und machten mit einem 3:1 den Weg frei: ins Finale.

​Starkes Endspiel mit knappem Ende

Was für ein Spiel. Zwei Top-Teams dieser Altersklasse präsentierten Fußball vom Feinsten. Auf höchstem Niveau zauberten die Aktiven am Ball, technisch stark mit toller Spielübersicht, temporeich und dynamisch. Der TSV Bemerode verlangte der Kuban-Riege in diesem Regionsduell alles ab. Georg Tidow gelang der goldene Treffer der Partie. Die Jungs aus Bemerode waren in der packenden Schlussphase nahe dran am Ausgleich. 

​"Die Jungs haben sich das absolut verdient"

Doch Tidow und seine Mitspieler brachten den knappen Vorsprung ins Ziel. „Wir freuen uns sehr, unsere tolle Hallensaison mit diesem Titel zu krönen“, sagte Kuban. „Die Jungs haben sich das absolut verdient.“ Jeder einzelne Akteur und die Mannschaft als Ganze habe in den vergangenen Monaten eine großartige Entwicklung genommen.

Mehr zur Hallenbezirksmeisterschaft
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt