16. Mai 2018 / 12:10 Uhr

Bezirkspokal-Halbfinale: Endspiel wäre für den TSV Stelingen "eine einmalige Geschichte"

Bezirkspokal-Halbfinale: Endspiel wäre für den TSV Stelingen "eine einmalige Geschichte"

Stephan Hartung
Marco Orsolic gibt seiner Stelinger Elf taktische Anweisungen.
Marco Orsolic gibt seiner Stelinger Elf taktische Anweisungen. © Christian Hanke
Anzeige

Bezirksligist TSV Stelingen fiebert auf den Höhepunkt der laufenden Saison hin. Am Mittwoch trifft der TSV im Bezirkspokal-Halbfinale auf den klassenhöheren STK Eilvese. "Im Finale zu stehen, das wäre für den Verein eine einmalige Geschichte", sagte Stelingen-Trainer Marko Orsolic vor der Partie.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Es ist für den TSV Stelingen ein Höhepunkt in der aktuellen Saison. Die Mannschaft von Trainer Marko Orsolic hat im Halbfinale des Bezirkspokals den STK Eilvese zu Gast (Mittwoch, 19 Uhr, Stelinger Wald).

​Finaleinzug wäre "eine einmalige Geschichte"

„Im Finale zu stehen, das wäre für den Verein eine einmalige Geschichte“, sagt der Coach, dessen Team bei einem Einzug ins Endspiel am 10. Juni auf jeden Fall Heimrecht hätte. Das zweite Halbfinale bestreiten der SV Lachem-Haverbeck und der FC Lehrte am Sonnabend.

Das sind die Bilder zum Bezirkspokal-Halbfinale TSV Stelingen gegen SV BE Steimbke.

Zur Galerie
Anzeige

Jedoch: Gerade in dieser wichtigen Saisonphase schwächelt der TSV etwas. Die Stelinger holten aus den vergangenen vier Ligaspielen nur einen Sieg, „und dabei waren wir immer die bessere Mannschaft“, wie Orsolic betont.

​"Beim Torschuss fehlen ein paar Prozent"

Vor allem am vergangenen Sonntag zeigte sich jedoch beim 1:1 in Luthe, dass derzeit auch ein wenig das Glück vor dem gegnerischen Tor fehlt. „Wir erarbeiten uns die Chancen. Aber vielleicht ist auch die Müdigkeit der Spieler wegen der englischen Wochen der Grund, dass beim Torabschluss ein paar Prozent fehlen“, vermutet der Coach.

Das sind die schönsten Bilder der Saison aus Hannovers Amateurfußball.

Zur Galerie

Am Dienstag gab er seinen Spielern trainingsfrei. „Die Jungs sollen mal komplett regenerieren.“ Gegen Eilvese hofft er dann, dass möglichst viele der zuletzt angeschlagenen Spieler wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte sind – beispielsweise Kenny Böttger, der in Luthe wegen Knieproblemen pausierte.

Mehr zum Amateurfußball in der Region Hannover
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt