Dieter Karsch Dieter Karsch. © BFV
Dieter Karsch

BFV trauert um Dieter Karsch

Ehrenmitglied ist im Alter von 80 Jahren gestorben

Anzeige

Der Bremer Fußball-Verband trauert um sein Ehrenmitglied Dieter Karsch. Der ehemalige Schatzmeister und Geschäftsführer des Verbandes verstarb am vergangenen Samstag im Alter von 80 Jahren.

Der gelernte Einzelhandelskaufmann hat im BFV etliche Stationen durchlaufen und war so stets so etwas wie das "lebende Archiv" des Verbandes. 1959 begann Karsch zunächst seine Schiedsrichterkarriere, die ihn bis in die Regionalliga führte und 1970 nur aufgrund einer Verletzung endete. Drei Jahre später wechselte er als Schatzmeister in den Vorstand des Verbandes, bevor er im Feburar 1981 hauptamtlicher Geschäftsführer des BFV wurde. In dieser Zeit war er maßgeblich an der Einführung des DFBnet beteiligt.

Und auch nach seinem Ausscheiden zwanzig Jahre später war an ein Aufhören nicht zu denken. Im Ausschuss für Kommunikationstechnik und Öffentlichkeitsarbeit, im Ehrenamtsausschuss und auch im Satzungsausschuss, dem er zweitweise auch vorsaß, engagierte sich Karsch ehrenamtlich für die Belange des Fußballsports in Bremen und Bremerhaven.

Bei soviel Einsatz für seinen Lieblingssport blieben Ehrungen natürlich nicht aus. Der BFV verlieh Karsch 1989 die silberne und 2001 die goldene Ehrennadel. Der Verbandstag 2013 ernannte ihn schließlich zum Ehrenmitglied des Verbandes. Zuvor wurde ihm 1999 die Senatsehrung zuteil. Der Landessportbund verlieh ihm 2004 die silberne Ehrennadel und der Deutsche Fußball-Bund würdigte Karschs Engagement 2007 mit der DFB-Verdienstnadel.

"Mit Dieter Karsch verliert die Bremer Fußballfamilie einen ausgezeichneten Fachmann und einzigartigen Menschen, der den Fußball in unserem Bundesland mit seinem unermüdlichen Einsatz über viele Jahrzehnte hinweg maßgeblich prägte. Unsere Gedanken und Anteilnahme gelten seiner Familie", sagte BFV-Präsident Björn Fecker.

Region/Bremen Bezirk Bremen

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige