11. Oktober 2018 / 15:01 Uhr

BG Göttingen: Gelingt der dritte Sieg in Folge?

BG Göttingen: Gelingt der dritte Sieg in Folge?

Andreas Fuhrmann
Die Heimbilanz der Göttinger gegen die Franken (drei Siege, eine Niederlage) spricht für die Veilchen.
Die Heimbilanz der Göttinger gegen die Franken (drei Siege, eine Niederlage) spricht für die Veilchen. © HMB Media/ Heiko Becker
Anzeige

Nach dem sensationellen Sieg gegen Ludwigsburg im BBL Pokal ist die BG Göttingen am Sonntag (15 Uhr, S-Arena) wieder in der Basketball-Bundesliga gefordert. Und mit s.Oliver Würzburg wartet der nächste unbequeme Gegner auf die Veilchen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Das unterstreicht auch BG-Headcoach Johan Roijakkers: „Würzburg ist sehr stark. Das ist eine Top 6-Mannschaft. Das wird ein ganz schwieriges Spiel.“ Für die BG gehe es in erster Linie darum, so lange wie möglich mitzuhalten. Natürlich sei das Selbstvertrauen seiner Spieler nach zuletzt zwei Siegen groß. „Wir haben aber auch viel Glück gehabt, dass beide Teams mit Verletzungspech zu kämpfen hatten“, sagt Roijakkers.

Das Team der Gäste sei jedenfalls gespickt mit richtig guten Spielern, die mit und ohne Ball überzeugten. Darunter zum Beispiel Cameron Wells und Gabriel Olaseni, die bereits erste Liga in Italien und Spanien gespielt hätten. Und dann sei da ja auch noch Jordan Hulls, „der beste Schütze in der Basketball-Bundesliga“, der im Sommer von den Eisbären Bremerhaven zu den Franken wechselte, sagt Roijakkers.

BG Göttingen - MHP RIESEN Ludwigsburg (BBL Pokal)

BG Göttingen - MHP RIESEN Ludwigsburg (BBL Pokal) Zur Galerie
BG Göttingen - MHP RIESEN Ludwigsburg (BBL Pokal) © Pförtner
Anzeige

Die wohl wichtigste Personalie des Jahres hatte s.Oliver Würzburg aber bereits im April verkündet: Trainer Dirk Bauermann werde den Klub am Saisonende verlassen und zu einem Verein nach China wechseln, hieß es. Mittlerweile ist auch klar, welcher das ist: Der frühere Bundestrainer betreut aktuell die Sichuan Blue Whales. Sein Nachfolger in Würzburg ist Denis Wucherer. Die Ziele des Vize-Europameisters von 2005 sind eindeutig: Der 123-malige Nationalspieler will die Unterfranken in die Playoffs führen.

Roijakkers hält große Stücke auf den neuen Coach der Würzburger: „Ich kenne Denis noch aus unserer Zeit in Belgien, wo er für Oostende spielte“, erzählt der Trainer der Veilchen. „Er ist einer der besten Coaches der Liga. Ein guter Mann für Würzburg.“ Der ehemalige Basketball-Profi verpflichtete Akteure, mit denen er bereits in Gießen zusammengearbeitet hat: die Guards Cameron Wells und Skyler Bowlin sowie Center Gabriel Olaseni. „Die vielen Spieler, die aus gemeinsamen Zeiten in Gießen zu ihm zurückgekehrt sind, bedeuten auch eine Art von Kontinuität“, so Roijakkers.

Im ersten und bisher einzigen Ligaspiel kassierten die Würzburger allerdings eine knappe 80-84-Niederlage gegen Bamberg. Das Frankenderby stand wenige Tage später dann nochmals im BBL Pokal-Achtelfinale an, diesmal allerdings in Bamberg. Und die Gastgeber ließen den Würzburgern beim 92:74 nicht den Hauch einer Chance. Effektivster Akteur Würzburgs war im ersten Saisonspiel Gabriel Olaseni (14 Punkte, sechs Rebounds, 4 Assists).

Mehr zur BG Göttingen

In den Reihen der Unterfranken steht übrigens auch ein alter Bekannter: Philipp Hadenfeldt gehört bereits seit Sommer 2017 zum BBL-Kader von s.Oliver Würzburg und hat eine Spielzeit als Aufbauspieler im ProB-Farmteam hinter sich. Bereits im Alter von 16 Jahren war der inzwischen 19-Jährige eine Spielzeit lang Teil des Bundesliga-Kaders seines Heimat-Klubs BG Göttingen. Bei der U19-WM und bei U18-Europameisterschaft 2017 spielte er zuletzt für Deutschland, bei der EM gemeinsam mit seinen Würzburger Teamkollegen Fynn Fischer und Badu Buck.

Tickets für das Duell mit den Unterfranken gibt es unter anderem in den Tageblatt-Geschäftsstellen in Göttingen, Weender Straße 44, Telefon 0551/ 901213, und Duderstadt, Marktstraße 9, Telefon 05527/ 9499770, im Online-Ticketshop unter www.bggoettingen.de oder am Sonntag an der Arena-Tageskasse. Am Spieltag stehen wegen eines „Streetfood Festivals“ auf dem Schützenplatz nur eingeschränkte Parkmöglichkeiten an der S-Arena zur Verfügung. Die BG empfiehlt allen Veilchen-Fans mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt