09. August 2018 / 17:47 Uhr

BG Göttingen stellt ihre neue Mannschaft vor

BG Göttingen stellt ihre neue Mannschaft vor

Eduard Warda
Die BG Göttingen 2018/19: Stephan Haukohl, Dennis Kramer, Darius Carter, Joanic Grüttner Bacoul, Dominic Lockhart, Jacob Albrecht, Trainer Johan Roijakkers (stehend von links), Mihajlo Andric, Pendarvis Williams, Lenny Larysz, Henning Ballhausen, Tre Coggins und Mathis Mönninghoff (kniend von links). Es fehlen Michael Stockton und Derek Willis.
Die BG Göttingen 2018/19: Stephan Haukohl, Dennis Kramer, Darius Carter, Joanic Grüttner Bacoul, Dominic Lockhart, Jacob Albrecht, Trainer Johan Roijakkers (stehend von links), Mihajlo Andric, Pendarvis Williams, Lenny Larysz, Henning Ballhausen, Tre Coggins und Mathis Mönninghoff (kniend von links). Es fehlen Michael Stockton und Derek Willis. © Foto: Pförtner
Anzeige

Mit sieben Spielern des alten Kaders – viel mehr als in der vergangenen Saison – geht Basketball-Bundesligist BG Göttingen in die kommende Spielzeit. Wichtige Akteure konnten gehalten werden, starke Neuzugänge sind dazugekommen. Das wurde bei der Teampräsentation deutlich.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Erstes Training ist am Freitag, wenn das Team zunächst Defense-Einheiten auf dem Trainingsprogramm hat. Noch nicht dabei sein Point Guard Michael Stockton, der am Freitag, 17. August, zum Team stößt, und Neuzugang Derek Willis, der ab Sonnabend, 18. August, dabei ist. Das erste (nichtöffentliche) Testspiel steht dann Ende August auf dem Programm. Gegner: die Hamburg Towers.

Das sagt Johan Roijakkers

Der niederländische Headcoach, der Göttingen mittlerweile als seine zweite Heimat bezeichnet, empfindet es als gutes Zeichen, dass Leistungsträger wie Stockton und Darius Carter gehalten werden konnten: „Es ist für die Fans wichtig, dass sie nicht jedes Jahr eine ganz andere Mannschaft vor sich haben“, stellt Roijakkers klar. „Und andere Spieler sehen: Wenn ich einen guten Job mache, kann ich bleiben und gut verdienen. Es wäre schön, wenn man diesen Weg weitergeht.“

Stockton sei immer der „Wunsch-Point Guard“ der BG gewesen. Zwar habe es andere Optionen wie den erfahrenen BBL-Akteur Dru Joyce (unter anderem Ulm und München) gegeben – Roijakkers: „Er hat zugesagt, aber nicht unterschrieben“. Doch habe der Headcoach letztlich mit Stocktons Berater Übereinkunft erzielen können. „Ich habe es am Donnerstagabend noch mal versucht und ihm eine Frist von drei Stunden gegeben“. Mit Erfolg.

BG Göttingen Teamvorstellung 2018

Das ist das neue Team


Kader: Tre Coggins (Cocinas/Spanien), Dominic Lockhart, Hennig Ballhausen (Bull City Prep Academy/USA), Jacob Albrecht (Essen), Dennis Kramer, Pendarvis Williams (Agrigento/Italien), Darius Carter, Mihajlo Andric (Belgrad), Mathis Mönninghoff (Tübingen, Michael Stockton, Lenny Larysz, Derek Willis (Grand Rapids Drive/USA), Stephan Haukohl, Joanic Grüttner Bacoui.

Abgänge: Mitch Creek (Brooklyn Nets/USA), Jordan Loveridge (Krosno/Polen), William Buford, Brion Rush, Lennart Stechmann, Leon Williams (alle Ziel unbekannt).

Teampräsentation BG Göttingen, BBL-Saison 2018/19

Zur Galerie
Anzeige

Das Gute ist, dass auch Stocktons kongenialer Partner Carter bleibt und damit mittlerweile in seine dritte Saison für die Veilchen geht. „Es war immer mein Wunsch, beide zu halten. Auch Mitch Creek, aber das war finanziell nicht möglich.“ Ein alter Bekannter ist Mathis Mönninghoff, der nach einer Saison Tübingen wieder zeigen müsse, „dass er noch der alte Mathis ist“. Die deutschen Spieler seien bereits in guter Verfassung, ein Sonderlob geht an Stephan Haukohl. Wird die BG also die Fühler nach einem Playoff-Platz ausstrecken können? „Der MBC hat unter anderem Ruoff verpflichtet“, sagt Roijakkers. „Da weiß man, wie die Karten gemischt sind.“ Die Liga werde stärker, „und wir müssen also auch stärker werden“.

Das sagt Mathis Mönninghoff

„Mein Herz hängt an Göttingen, ich habe mich hier immer wohlgefühlt“, sagt der Shooting Guard, der die Abstiegssaison mit Tübingen möglichst schnell abhaken will. Der Göttinger Buschfunk vermeldete relativ schnell die mögliche Rückkehr des 26-Jährigen, „aber die Gespräche fingen tatsächlich erst in der Off-Season an“.

Das sagt Frank Meinertshagen

Im Hinblick auf die Neuzugänge findet der BG-Geschäftsführer, „dass Johann einen guten Job gemacht hat. Er hat aus den uns zur Verfügung stehenden Mitteln das Optimum rausgeholt.“ Es sei „mehr Geld“ in das Team investiert worden. „Das hat damit zu tun, dass sich bei allen anderen die Rahmenbedingungen verändert haben. Der MBC ist da ein gutes Beispiel.“ Es stünden zwar mehr Gelder durch die BBL-Zentralvermarktung zur Verfügung, „aber wir müssen auch vor Ort mehr erwirtschaften“, sagt der BG-Geschäftsführer. „Das Niveau ist im unteren Bereich, als auch an der Spitze stark gestiegen.“

Das sagt Pendarvis „Penny“ Williams

Der US-Amerikaner ist zwar in Frankfurt am Main geboren, aber die BG Göttingen ist seine erste deutsche Station. Sein erster Eindruck: Die BG sei sehr gut organisiert, das Basketball-Zentrum biete hervorragende Trainingsmöglichkeiten, und Göttingen sei eine sehr hübsche Stadt. Allerdings machten die Geschäfte sehr früh zu, wie er beim Bummel mit Frau und zweijährigem Sohn feststellen mussten. Ein anderer Unterschied zu seinem bisherigen Wohnort Las Vegas: „Da ist es noch heißer gewesen.“

Mehr zur BG Göttingen
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt