11. Februar 2019 / 11:32 Uhr

BG Göttingen tritt am Dienstagabend in Würzburg an

BG Göttingen tritt am Dienstagabend in Würzburg an

Kathrin Lienig
Siegerjubel nach dem Heimsieg gegen s.Oliver Würzburg im Oktober: Am Dienstagabend treffen beide Teams im Rückspiel aufeinander.
Siegerjubel nach dem Heimsieg gegen s.Oliver Würzburg im Oktober: Am Dienstagabend treffen beide Teams im Rückspiel aufeinander. © Swen Pförtner
Anzeige

Noch einmal sind die Bundesliga-Basketballer der BG Göttingen auswärts gefordert. Am Dienstagabend treten sie in Würzburg an, danach dauert es bis zum 3. März, ehe in der Sparkassen-Arena das nächste Pflichtspiel ansteht.

Anzeige

Am späten Sonntagabend sind die Bundesliga-Basketballer der BG Göttingen erst mit dem Zug aus Richtung München zurückgekehrt, heute treten sie schon wieder bei einem bayerischen Klub an. Um 20.30 Uhr empfängt s.Oliver Würzburg die Veilchen zur Begegnung des 21. Spieltages.

Die 68:80-Niederlage beim Tabellenführer FC Bayern München muss die Mannschaft von Trainer Johan Roijakkers schnell abhaken. Gestern hat sie sich schon auf das Gastspiel bei den Franken eingestellt. Die haben sich am Wochenende gegen Schlusslicht Crailsheim mit 87:75 durchgesetzt, zeigten in einer lange ausgeglichenen Partie, dass sie aber auch anfällig sind. 61:58 führten die Würzburger vor dem Schlussviertel gerade mal, dass sie dann allerdings souverän mit 26:15 für sich entschieden und damit auch das Spiel letztlich klar gewannen.

Würzburg international im Einsatz

Auch die Würzburger sind auf europäischer Bühne im Einsatz. Im FIBA Europe Cup ist das Team von s.Oliver-Headcoach Denis Wucherer bereits fürs Playoff-Achtelfinale qualifiziert. In der zweiten Gruppenphase sind die Franken noch ohne Niederlage. In der vergangenen Woche holte Würzburg beim ungarischen Vertreter Szolnoki Olaj den sechsten Sieg in dieser Phase (92:83).

In der Basketball-Bundesliga lief es für das Wucherer-Team zu Beginn alles andere als rund. Das Hinspiel Mitte Oktober gewann die BG dank eines glänzend aufgelegten Michael Stockton (25 Punkte) 91:87. Auf Würzburger Seite noch nicht dabei war US-Center Mike Morrison, der im Dezember zum Team stieß. Einen weiteren Neuzugang präsentierten die Franken in der vergangenen Woche: US-Forward Devin Oliver wechselte aus der Türkei nach Deutschland, kam beim Würzburger 101:84-Sieg in Gießen aber noch nicht zum Einsatz. Beim Europapokal-Auftritt stand der 26-Jährige 23 Minuten auf dem Parkett, in denen er zwölf Punkte erzielte und fünf Rebounds holte. Gegen Crailsheim hatte er 20 Minuten Einsatzzeit, kam auf sechs Punkte und spielte – bei vier Assists – zudem auch noch sehr mannschaftsdienlich.

Fotos vom Gastspiel der Veilchen in München.

Auch die BG Göttingen konnte dem FC Bayern München nicht die erste Saisonniederlage in der BBL zufügen. Zur Galerie
Auch die BG Göttingen konnte dem FC Bayern München nicht die erste Saisonniederlage in der BBL zufügen. © Matthias Stickel
Anzeige

Jordan Hulls ist Topscorer

Bester Würzburger Punktesammler ist US-Guard Jordan Hulls (12,6 Zähler im Schnitt pro Spiel), den die Veilchen auch im Hinspiel nicht unter Kontrolle brachten (Topscorer mit 23 Punkten). Nach dem Abgang von Perry Ellis ist US-Guard Cameron Wells zweitbester s.Oliver-Werfer (11,3 Punkte) und bester Assistgeber (6,8). Die meisten Rebounds holt der australische Forward Xavier Cooks (durchschnittlich 5,5 pro Partie). Nach zuletzt fünf Liga-Siegen in Folge haben sich die Würzburger auf den zehnten Tabellenplatz vorgeschoben und Selbstvertrauen getankt. Sie sind wieder in Tuchfühlung mit dem Playoff-Rängen, zumal sie auch erst 18 Spiele ausgetragen haben.

So wird auch diese Auswärtsaufgabe keine leichte für die Göttinger. Allerdings sind die Franken in der heimischen s-Oliver-Arena in dieser Saison noch keine Macht: Lediglich viermal verließen sie in neun Spielen das Parkett als Sieger. Und die BG braucht sich hinter dem Gegner nicht zu verstecken: Mit Michael Stockton (15,7), Derek Willis (11,7), Darius Carter (11,4) und Penny Williams (10,3) punkten gleich vier Spieler im Durchschnitt zweistellig und Stockton hat noch ein besseres Auge für seine Mitspieler (7,1) als sein Gegenüber auf der Spielmacher-Position.

Mehr zur BG Göttingen
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt