Die Breitenberger Tim Kneusels (l.) und Timo Friedrichs (r.) können Seulingens Hans Scholle nicht stoppen. © Richter

Bilshausen gewinnt Jacobi-Cup

Ausrichter siegt ohne Punktverlust vor Seulingen und Rotenberg

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Bilshausen. Der SV Blau-Weiß Bilshausen hat den eigenen Jakobi-Cup gewonnen. In der Sporthalle am Sandweg setzte sich der Bezirksligist mit fünf Siegen aus fünf Spielen klar vor dem TSV Seulingen (10 Punkte) und dem SV Rotenberg (9 Punkte) durch. Für die Germania aus Breitenberg reichte es mit sieben Punkten nur zu Rang vier vor dem FC Merkur Hattorf (3 Punkte) und dem punktlosen SV Eintracht Hahle.

 Bereits in der ersten Partie deuteten die Bilshäuser, die mit 20 Turniertreffern auch das torhungriste Team stellten, ihre Stärke an, überfuhren die chancenlose Eintracht aus Hahle mit 7:1. Im Duell mit dem Zweitplatzierten TSV Seulingen dauerte es länger, bis der Erfolg der Blau-Weißen feststand. Erst sechzig Sekunden vor Ablauf der zwölfminütigen Spielzeit markierte Lukas Goldmann das entscheidende 1:0. Den starken SV Rotenberg, der mit zwei Kantersiegen (6:3 gegen Hattorf und 5:0 gegen Breitenberg) gestartet war, bezwangen die Schützlinge von Jan-Hendrik Diederich mit 4:2. „Meiner Meinung nach ist unser Sieg mehr als verdient. Wir haben ein paar richtig schöne Tore herausgespielt“, lobte der Trainer der Blau-Weißen, bei denen Rückkehrer Robert Strüber schon mitmischte und sich laut seines alten und neuen Trainers problemlos integrierte. Gerüchte, nach denen Jonathan Schäfer zum FC Grone wechseln wird, bestritt Diederich energisch: „Er wird weiter in Bilshausen Fußball spielen.“

 Der zweitplatzierte TSV Seulingen brauchte zunächst etwas, um in Fahrt zu kommen. Nach dem Auftakt-2:2 gegen Breitenberg und dem 0:1 gegen Bilshausen sorgten Marius Münter, der Torschützenkönig wurde, sowie Hans Scholle für den 3:2-Erfolg gegen Rotenberg. TSV-Torwart Dennis Diedrich wurde zum besten Keeper gewählt. „Ich bin absolut zufrieden. Die Jungs haben sehr diszipliniert gespielt und trotz dünner Personaldecke überzeugt“, lobte Till Theele, der den abwesenden Ercan Beyazit als Trainer vertrat. Der freute sich ebenfalls über den Silberrang kurz vor dem Jahresende, aber fast noch mehr über den Verbleib von Torjäger Özkan Beyazit, der Landesligist 1. SC Göttingen 05 absagte. „Ich war nie wirklich in Sorge, weil er von Anfang an kein Interesse hatte und sich sehr wohl in Seulingen fühlt“, unterstrich Ercan Beyazit.

 Wirklich zufrieden konnte Breitenbergs Spielertrainer Timo Friedrichs hingegen mit der Gesamtperformance seiner jungen Crew nicht sein. Zwar gab es auch Lichtblicke wie das 2:2 gegen Seulingen, bei dem Friedrichs selbst listig per Bande zum 2:1 traf (ehe Germania-Keeper Andreas Bartusch einen Rückpass unter dem Fuß hindurch ins eigene Tor rutschen ließ) aber auch zwei böse 0:5-Klatschen gegen Bilshausen und Rotenberg. „Keine Verletzten! Mehr gibt es dazu nicht zu sagen“, beschied Friedrichs nach dem Hallenfußball-Abschluss-Auftritt 2015 säuerlich.

 Gute Laune hatte Klaus Breitenbach von der Turnierorganisation nach der Siegerehrung. „Das Turnier war superfair, es gab nur zwei Zwei-Minuten-Strafen“, freute sich Breitenbach, lobte die „super Rotenberger Fans“ und den gebotenen Bilshäuser Fußball: „Bei einem Heimturnier gibt man eben alles.“ Die Schiedsrichter Christian Rahlfs und Andre Grimme hatten trotz einiger kernig geführter Zweikämpfe kaum Mühe und fanden auch Zeit für den einen oder anderen entspannten Plausch abseits des Spielfeldes. „Auch deshalb komme ich immer wieder gerne hierher“, versicherte Rahlfs.

Schöne Geste des Gewinners: die Siegprämie spendeten die Bilshäuser für die Registrierung für die DKMS-Knochenmarkspenderdatei und unterstützen damit den Kampf gegen Leukämie.

Ergebnisse:

SV Germania Breitenberg - TSV Seulingen 2:2; SV Bilshausen - SV Eintracht Hahle 7:1; SV Rotenberg - FC Merkur Hattorf 6:3; TSV Seulingen - SV Bilshausen 0:1; SV Germania Breitenberg - SV Rotenberg 0:5; SV Eintracht Hahle - FC Merkur Hattorf 0:2; SV Rotenberg - TSV Seulingen 2:3; SV Germania Breitenberg - SV Eintracht Hahle 4:1; FC Merkur Hattorf - SV Bilshausen 0:3; SV Bilshausen - SV Germania Breitenberg 5:0; FC Merkur Hattorf - TSV Seulingen 1:3; SV Bilshausen - SV Rotenberg 4:2; FC Merkur Hattorf - SV Germania Breitenberg 1:2; TSV Seulingen - SV Eintracht Hahle 3:1; SV Eintracht Hahle - SV Rotenberg 3:4.

Tabelle:

1. SV BW Bilshausen 5 Spiele 15 Punkte 20:3 Tore

2. TSV Seulingen 5 Spiele 10 Punkte 11:7 Tore

3. SV Rotenberg 5 Spiele 9 Punkte 19:13 Tore

4. SV Germania Breitenberg 5 Spiele 7 Punkte 8:14 Tore

5. FC Merkur Hattorf 5 Spiele 3 Punkte 7:14 Tore

6. SV Eintracht Hahle 5 Spiele 0 Punkte 6:20 Tore

Region/Göttingen-Eichsfeld

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE