06. September 2016 / 10:48 Uhr

Bitter: Broistedt verspielt 2:0-Führung

Bitter: Broistedt verspielt 2:0-Führung

Matthias Preß
Anzeige

Ihren Aufwärtstrend bestätigt haben die A-Junioren-Fußballer des SV Arminia Vechelde.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der Landesliga-Aufsteiger gewann in Sickte mit 5:0. Eine Klasse tiefer dagegen kassierte Neuling FC Broistedt im dritten Spiel die dritte Niederlage. Auf eigener Anlage gab es ein 2:3 gegen Leu Braunschweig. Ungeschlagen sind dagegen weiterhin die B-Junioren des VfB Peine. Im Spitzenspiel der Landesliga holten sie beim MTV Gifhorn ein 3:3. Siege gab es für die B-Junioren-Teams aus Vechelde und Broistedt in der Bezirksliga.

A-Junioren Landesliga

JSG Sickte - Arminia Vechelde 0:5 (0:1). „Es war ein ungefährdeter Erfolg“, erklärte Vecheldes Coach Marc Hölemann. Sein Team bestimmte von der ersten Minute an das Geschehen. Einziges Manko in Halbzeit eins war, „dass wir trotz der klaren Überlegenheit nur einmal getroffen haben“, monierte Hölemann. Zufrieden hingegen war er mit der Defensive. „Wir haben hinten sehr sicher gestanden - unser Keeper musste lediglich bei drei Eckbällen eingreifen“, berichtete Hölemann, dessen Elf nach dem Seitenwechsel noch druckvoller agierte als vor der Pause - und die Arminen nutzten ihre Dominanz zu vier weiteren Toren, „so dass das Ergebnis dem Spielverlauf auch annähernd gerecht wurde“, sagte Hölemann.

Bereits heute (18.30 Uhr) sind die Vechelder erneut im Einsatz. Im Bezirkspokal-Wettbewerb treten sie beim BSC Acosta II an. Diese Partie will der Coach dazu nutzen, „die Jungs einzusetzen, die bislang nur wenig gespielt haben“.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Magistro (8., 50., 52.), 0:4, 0:5 Wilke (83., 84.).

A-Junioren Bezirksliga

FC Pfeil Broistedt - HSC Leu Braunschweig 2:3 (2:2). „Das war eine ganz bittere Niederlage“, sagte Broistedts Co-Trainer Mathias Rother. „Denn wir waren die gesamte Zeit besser, haben aber die Dinger nicht gemacht.“ Lediglich in der Anfangsphase nutzte der FC seine Chancen - nach 15 Minuten führte er durch einen Doppelpack von Jarnot von Kintzel mit 2:0. Ein Sonntagsschuss habe Leu jedoch wieder herangebracht, sagte Rother.

In der Folgezeit hätte der FC den Vorsprung jedoch wieder ausbauen können, „doch selbst beste Möglichkeiten haben wir nicht verwertet - und dafür sind wir wieder bestraft worden“, haderte Rother. „So langsam müssen wir jetzt zusehen, dass der Knoten platzt. Aber ich bin mir sicher, dass wir demnächst Punkte holen, da die Leistung in Ordnung war.“

Tore: 1:0, 2:0 von Kintzel (1., 15.), 1:2, 2:2 2:3 (23., 32., 70.).

B-Junioren Landesliga

MTV Gifhorn - VfB Peine 3:3 (2:1). „Unter dem Strich war es gegen einen sehr spielstarken Gegner ein gerechtes Ergebnis“, resümierte VfB-Coach Steffen John, dessen Mannschaft zunächst besser war. „Die ersten zehn Minuten haben wir dominiert und sind verdient mit 1:0 in Führung gegangen“, berichtete er. Anschließend habe sein Team das Fußballspielen jedoch eingestellt. „Deshalb durften wir auch froh sein, dass wir zur Pause nur mit 1:2 hinten gelegen haben“, sagte John.

Nach dem Seitenwechsel fand der VfB aber wieder besser ins Spiel und glich aus. Doch erneut geriet er in Rückstand - durch einen Strafstoß. „Allerdings war der ein Witz. Aber auch den Elfer für uns, mit dem wir das 3:3 erzielt haben, muss man nicht pfeifen“, gestand John. Nach dem Ausgleich drängten die Peiner auf den Siegtreffer, im Abschluss offenbarten sie jedoch Schwächen. „Wir waren dreimal allein vor dem Gifhorner Keeper, haben aber nicht getroffen - leider.“

Das wäre fast noch bestraft worden, da die Gifhorner wenige Sekunden vor dem Abpfiff das Aluminium trafen. „Am Ende können wir froh sein, dass wir nicht noch verloren haben“, erklärte Steffen John.

Tore: 0:1 Ataye (12.), 1:1, 2:1 (25., 57.) 2:2 Eigentor (48.), 3:2 (57./Strafstoß), 3:3 Eser (68./Strafstoß).

B-Junioren Bezirksliga

SVG Einbeck - FC Pfeil Broistedt 0:1 (0:0). Nach drei Niederlagen in Folge platze bei den Pfeilen ausgerechnet beim Tabellenzweiten der Knoten. „Die Mannschaft hat sich gefunden“, freute sich Trainer Rüdiger Kotzke.

Schon bei der Besprechung vor dem Spiel und beim Warmmachen habe man den Willen des Teams gespürt. Finn und Louis Rentel hatten in der ersten Halbzeit gute Chancen auf dem Fuß, den Führungstreffer zu erzielen. Das gelang Philipp Folke zwölf Minuten vor Schluss nach Vorlage von Max Scherger. Folke war zur zweiten Halbzeit für den gelbbelasteten Batuhan Hidir eingewechselt worden. Zwei Minuten vor Schluss rettete Pfeil-Torhüter Tom Anders den Sieg, als er einen Ball an die Latte lenkte. Mehran Mohammadi drosch den Ball dann von der Linie.

Tor: 0:1 Folke (68.).

Arminia Vechelde - JSG Auetal 2:0 (2:0). „Es war ein schmutziger Sieg - wir haben ihn uns erkämpft“, sagte Arminen-Coach Hans-Georg Künsting, der mit dem Ergebnis, nicht aber mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden war. „Überzeugt haben wir nicht. Es gab zu viele eigensinnige Aktionen, jeder wollte unbedingt ein Tor schießen.“

Auch ein Spielaufbau habe kaum stattgefunden. „Es war fast nur Kick and Rush.“ Letztlich sei das einzige Positive der Sieg gewesen. „Wir hatten das Glück des Tüchtigen - und es ist schön, dass wir auch solche Spiele gewinnen“, erklärte Künsting.

Tore: 1:0 Werner (5.), 2:0 Langehein (37.).pet/mp

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt